Spar: SES qualifiziert sich für Shoppingcente...
 
Spar

SES qualifiziert sich für Shoppingcenter-Preis

Karin Lohberger
Die Weberzeile in Ried ist ein urbanes Shoppingcenter. © Karin Lohberger
Die Weberzeile in Ried ist ein urbanes Shoppingcenter. © Karin Lohberger

Gleich drei Shoppingcenter der Spar-Tochter SES Spar European Shopping Center haben sich für den renommierten Branchenpreis ICSC-Award qualifiziert.

Der Europark Salzburg hat es in der Kategorie der etablierten Shopping-Center ins Finale geschafft, die Weberzeile in Ried (OÖ) in der Kategorie der Neuentwicklungen und der Fischapark Wiener Neustadt (NÖ) in der Kategorie Erneuerung und Expansion.

„Österreich ist zum Trendsetter bei der Entwicklung von Shopping-Centern geworden“, sagt SES-CEO Marcus Wild und skizziert folgende Branchen-Entwicklung: Der Trend gehe deutlich weg von Einkaufszentren auf der grünen Wiese und hin zur Öffnung für urbane Räume. Daher sei die Weberzeile in Ried wegweisend. Auch die anderen beiden Center sind urbane Center, die perfekt an die öffentlichen Verkehrsnetze angebunden sind.

Im April 2017 zeichnet das International Council of Shopping Centers (ICSC) die besten Shopping-Center Europas aus. Eine hochkarätige, internationale Fach-Jury hat nunmehr 13 Finalisten fürs ICSC-Finale 2017 nominiert, darunter drei österreichische Standorte der SES. Das ICSC ist ein internationaler Wirtschaftsverband der Einkaufszentren-Branche. Die Organisation mit Sitz in New York City hat über 67.000 Mitglieder in mehr als 100 Ländern.

stats