SES Spar European Shopping Centers: Annäherun...
 
SES Spar European Shopping Centers

Annäherung an das Vorkrisenniveau von 2019

András Pozsár
Der im März 2021 eröffnete S-Park im ungarischen Kaposvár
Der im März 2021 eröffnete S-Park im ungarischen Kaposvár

Mit 2,64 Milliarden Euro Bruttoverkaufsumsatz erzielten die über 1.800 Händler, Gastronomie- und Dienstleistungspartner in den 30 Einkaufsdestinationen von SES Spar European Shopping Centers im Jahr 2021 einen Zuwachs von 7,6 Prozent gegenüber 2020.

Im Jahr 2019 konnte SES Spar European Shopping Centers in 29 Einkaufsdestinationen in Österreich, Slowenien, Norditalien, Ungarn, Kroatien und Tschechien 112 Millionen Besucher begrüßen. Dabei erwirtschafteten die rund 1.800 Shoppartner auf einer Pachtfläche von 790.000 Quadratmetern einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,83 Milliarden Euro.

Im März 2020 erreichte dann die Coronaviruspandemie Europa mit voller Wucht und ließ aufgrund von Lockdowns die Umsätze in Shopping-Centern stark einbrechen. "Natürlich haben wir im abgelaufenen Jahr 2021 das Vorkrisenniveau von 2019 noch nicht erreichen können, aber die Zahlen belegen eindeutig einen Trend in die richtige Richtung", erklärt Christoph Andexlinger, Chief Operation Officer (COO) von SES. Konkret kamen im Jahr 2021 insgesamt 85 Millionen Besucher in 30 SES-Destinationen. Das entsprach einem Plus von fünf Prozent gegenüber 2020. Die Bruttoverkaufsumsätze beliefen sich auf 830.000 Quadratmetern Pachtfläche auf 2,64 Milliarden Euro (+7,6 Prozent gegenüber 2020). Auf die österreichischen Standorte entfielen dabei 1,73 Milliarden Euro (+6,5 Prozent gegenüber 2020). Damit lag man klar über dem Wachstum des österreichischen Einzelhandels, das von Statistik Austria mit plus 4,2 Prozent angegeben wird.

SES beschäftigt aktuell rund 400 Mitarbeiter in sechs europäischen Ländern, von denen über 80 in der Zentrale in Salzburg arbeiten. Darüber hinaus sind die 30 Shopping-Standorte von SES Arbeitsplätze für insgesamt rund 18.000 Menschen aus den Branchen Handel, Gastronomie und Dienstleistung.

Ein ausführliches Interview mit Christoph Andexlinger, Chief Operation Officer (COO) von SES, lesen Sie in der April-Ausgabe von CASH.
stats