Flughafen Wien: Shopvertrag für Spar verlänge...
 
Flughafen Wien

Shopvertrag für Spar verlängert

-
Foto: Flughafen Wien
Foto: Flughafen Wien

Der Flughafen Wien hat den Vertrag mit der Handelskette Spar für den Supermarkt in der Ankunftshalle um weitere fünf Jahre verlängert, freut sich der zuständige Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG, Julian Jäger im „Klub der Wirtschaftspublizisten“.

Die Spar werde ab 2018 ihr Angebot sogar noch ausweiten, erzählt Jäger. Die Reisenden können ihre Waren über eine App bestellen und dann – außerhalb der Öffnungszeiten – in Abholboxen, die auf dem Flughafengelände angebracht werden, abholen. „Das ist besonders für unsere Passagiere ein großer Zusatzservice“, freut sich Jäger, der 2018 seinen Shopping-Umsatz insgesamt um eine Million Euro erhöhen wird. Ungeachtet der rechtlichen Probleme um die dritte Piste – die aufgrund der laufenden Verfahren frühestens 2030 (!) in Betrieb gehen kann – setzt das Flughafen-Management seinen Wachstumskurs fort.

In den nächsten 10 Jahren werden 1,6 Milliarden Euro investiert – unter anderem in den Terminalausbau, aber auch in zusätzlich Büroflächen. 26.000 Quadratmeter sollen im Officepark 4 (Eröffnung: 2020) entstehen. Fix ist auch die Ansiedelung der Deutschen Post (DHL), die in einem 60.000 qm großen Logistikzentrum für 250 neue Arbeitsplätze sorgen wird. Büroflächen am Flughafen sind höchst begehrt: „Zur Zeit sind wir wirklich ausgemietet“, sagt Flughafen-Vorstand Günther Ofner, der sich dieser Tage auch noch über ein besonderes Jubiläum freuen darf: die Flughafen-Aktie wurde am 15. Juni 25 Jahre alt.
stats