Klarna: Sicheres mobiles Online-Shopping
 
Klarna

Sicheres mobiles Online-Shopping

Klarna
Christian Renk, Geschäftsführer Klarna Austria GmbH © Klarna
Christian Renk, Geschäftsführer Klarna Austria GmbH © Klarna

Steigende Nachfrage im Online-Handel mittels Smartphone macht sichere Paymentlösungen notwendig.

Klarna, der Anbieter für sichere Zahlungen im Internet, entwickelte eine „virtuelle Kassa“ für ungeduldige Mobile-Shopper. Nicht immer hat man die für den Bezahlvorgang nötigen Daten auswendig parat, vor allem nicht die lange Kreditkartennummer. Und dann erwartet man, dass die Bedienfreundlichkeit des Bezahlvorgangs der Usability des eigenen Smartphones entspricht. „Der Klarna Checkout stellt dabei eine sichere und einfache Lösung dar. An der virtuellen Kassa entscheidet sich, ob der Kunde kauft oder nicht“, sagt Christian Renk, der Geschäftsführer der Klarna Austria GmbH.

Klarna, 2005 in Stockholm gegründet, hat sich zum Ziel gesetzt, das Online-Einkaufen zu vereinfachen. Man erreicht das, indem den Verbrauchern ermöglicht wird, erst nach Warenerhalt zu bezahlen, was impliziert, dass die Händler die Kredit- und Betrugsrisiken übernehmen. 2014 hat sich Klarna mit der SOFORT AG zusammengeschlossen und die Klarna Group geschaffen, die nun Europas führender Anbieter für alternative Zahlungslösungen ist: Aktiv in 18 Ländern, mehr als 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, über 45 Millionen Online-Shopper bei 65.000 Händlern. Man bietet verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an, von Sofortüberweisung über Kreditkarte bis zur stark nachgefragten Zahlungsart „Kauf auf Rechnung“.
stats