Signa Gruppe: Benko und Partner kaufen Schwei...
 
Signa Gruppe

Benko und Partner kaufen Schweizer Globus

Migros
Migros verkauft die Globus-Standorte an Investoren aus Österreich und Thailand.
Migros verkauft die Globus-Standorte an Investoren aus Österreich und Thailand.

Zusammen mit der thailändischen Central Group kauft die Signa Gruppe die Warenhaus-Kette.

Für eine Milliarde Franken (937 Millionen Euro) verkauft der Schweizer Einzelhandelskonzern Migros die Globus-Warenhäuser an die Signa Gruppe von René Benko und die Central Group aus Thailand. Die Anteile liegen jeweils zu Hälfte bei beiden Käufern. Vittorio Radice, Leiter des Europageschäfts der Central Group, zur Übernahme: "Als Schweizer Traditionsmarke passt Globus hervorragend in unsere europäische Allianz mit starken lokalen und internationalen Marken."
Übernommen werden 48 Filialen, davon 12 Warenhäuser, 26 Fashion-Stores und 10 andere Formate sowie der Onlineshop.

Für Benko ist das nicht die erste Beteiligung an einer Warenhaus-Kette, in Deutschland ist er maßgeblich an der Galeria Karstadt Kaufhof beteiligt. Zuletzt hat der Investor einen Großteil der Büros des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook übernommen. Die Central Group gehört der Milliardärsfamilie Chirathivat, die beim KaDeWe in Berlin, der italienischen Rinascente und dem dänischen Illum gemeinsam mit Benko engagiert ist. Die Transaktion wird laut Migros voraussichtlich Mitte des Jahres vollzogen, sofern die europäischen Wettbewerbsbehörden zustimmen.

Globs machte im vergangenen Jahr ein Umsatz-Minus von 5,6 Prozent auf 763 Millionen Franken und schrieb damit Verluste. Die Migros-Gruppe hatte 2019 die Konzentration auf das Kerngeschäft angekündigt, weshalb bislang die E-Bike-Firma M-Way und der Deko-Händler Depot veräußert wurden. Mit dem Verkauf von Globus suchen nun noch Käufer für das Schweizer Interio-Geschäft sowie das Züricher Einkaufszentrum Glattzentrum neue Besitzer.
stats