Rewe International: Skills Factory, elftes Ja...
 
Rewe International

Skills Factory, elftes Jahr

Hunderte Lehrlinge von Adeg, AGM, Billa, Bipa, Merkur und Penny schulten Mitte Juli wieder einmal ihre sozialen Kompetenzen in der schon zur Tradition gewordenen „Skills Factory“.

Galerie: Skills Factory, elftes Jahr

Wie gesagt, das Persönlichkeitsseminar der Rewe International ist im Unternehmen und für seine Lehrlinge eine fixe Institution geworden. Rund 430 Lehrlinge waren es heuer, die am 17. und 18. Juli in Saalfelden im Pinzgau daran teilnahmen. Von Adeg, AGM, Billa, Bipa, Merkur und Penny – verstärkt von zwei Sutterlüty-Kollegen – nutzten die jungen Menschen die Gelegenheit und nahmen an insgesamt 24 Workshops teil. Das wie immer breit gefächerte und bunte Programm erstreckte sich von Gemüseschnitzen zu Upcycling, von Styling zu Mentaltechniken mit Musik, vom Erstellen eines eigenen Radiobeitrags zum Entspannen durch Yoga; und vieles mehr. Auch heuer gab es wieder die Rap-Factory, bei der ein ganz neuer Hit zum Motto „different together“ geschaffen wurde, und der Graffiti-Workshop.

„Ausbildung, Lernen, Karrierewege und auch Berufsbilder haben sich verändert – dem muss man Rechnung tragen. Man muss die Jugendlichen abholen, wo sie sind und ihnen eine moderne Ausbildung bieten“, erklärt Johannes Zimmerl, Konzernpersonaldirektor der Rewe Group in Österreich. „Diese zwei Tage sind ausgesprochen wertvoll für die jungen Menschen, weil sie mit viel Freude im Team ganz nebenbei unglaublich wichtige soziale Kompetenzen schulen – nicht nur für den Job, sondern fürs ganze Leben.“ Rund 25 Führungskräfte – darunter viele Vorstände und Geschäftsführer der Handelsfirmen und Zentralbereiche der Rewe Group in Österreich – ließen sich die Chance nicht nehmen, gemeinsam mit den Lehrlingen die Workshops zu besuchen und sich mit ihnen fachlich auszutauschen.
stats