Marketagent: Snacken ist allseits beliebt
 
Marketagent

Snacken ist allseits beliebt

Marketagent.com
Die Top Ten der beliebtesten Snacks © Marketagent.com
Die Top Ten der beliebtesten Snacks © Marketagent.com

Das Marktforschungsunternehmen Marketagent.com hat ein Snack-to-go-Barometer entwickelt. Mit Hilfe einer Umfrage unter 1004 Personen wurde Verständnis, Image, Motive und Kaufgewohnheiten von Konsumenten zu Snacks näher beleuchtet.

Demnach gibt es keine feste Definition der Verbraucher zum Begriff Snacks. Fast jedes Lebensmittel sei in den Augen der Befragten snacktauglich. Auf Platz 1 der typischen Snacks landete das belegte Brot, dicht gefolgt vom Müsliriegel und salzigen Knabbereien. Doch auch Nüsse, Gebäck, Kekse sowie Obst und Schokolade werden von den Konsumenten als Snacks  eingeordnet. Die Lieblingssnacks der Österreicherinnen und Österreicher sind mit 22 % salzige Knabbereien, belegte Brötchen (21 %) sowie Obst/Dörrobst (16 %).

Den Studienergebnissen zufolge ersetzen Snacks nicht die Hauptmahlzeiten, sie werden von der Mehrheit (56 Prozent) der Befragten vielmehr ergänzend konsumiert. Nur rund 21 Prozent ersetzen mit Appetithappen die eigentlichen Hauptmahlzeiten. Allerdings kann beim Snack-Verzehr  ganz klar ein Unterschied zwischen den einzelnen Generationen konstatiert werden:  72 % der 14- bis 19-Jährigen essen regelmäßig eine Kleinigkeit zwischendurch, bei den 60- bis 69-Jährigen sind es nur noch 23 %.

Die Motive der Verbraucherinnen und Verbraucher zum Snacken sind vielfältig: 59 % wollen den kleinen Hunger zwischendurch stillen, 52 % haben einfach Appetit. Knapp 21 Prozent greifen unterwegs zum Snack oder wenn keine Zeit zum Kochen ist (17 %) . Auch zur Entspannung und aus Gewohnheit (jeweils 15 Prozent) greifen die Verbraucher gern zum kleinen Happen. 
stats