Hofer: So ist die Lehre bei Hofer
 
Hofer

So ist die Lehre bei Hofer

Hofer
Von links: Corinna Klima, Katharina Faserl, Vanessa Stocker – drei Lehrjahre, drei Gesichter © Hofer
Von links: Corinna Klima, Katharina Faserl, Vanessa Stocker – drei Lehrjahre, drei Gesichter © Hofer

Wie auch in den vergangenen Jahren bietet Hofer heuer wieder 25 jungen Menschen in Westösterreich die Chance auf einen attraktiven Ausbildungsplatz.

Was eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau beim Lebensmitteldiskonter Hofer wirklich ausmacht, das verraten Vanessa Stocker, Corinna Klima und Katharina Faserl bei einem ganz persönlichen Blick hinter die Kulissen ihrer täglichen Arbeit. Die drei Tirolerinnen zeigen die unterschiedlichen Tätigkeiten der drei Ausbildungsjahre, und sie erzählen, was ihnen an ihrer Hofer-Lehre am besten gefällt.

Arbeiten mit den Sinnen

Im ersten Lehrjahr geht es hauptsächlich darum, die unterschiedlichen Abläufe in der Filiale kennenzulernen. „Zu meinen Aufgabengebieten zählen die ansprechende Präsentation unserer Waren, die Kontrolle von Frische und Qualität der Produkte und die Organisation von Preistafeln und Werbeplakaten. Mein absolutes Highlight ist aber das Backen von frischem Brot und Gebäck, denn der Duft in der Backbox ist einfach unschlagbar gut“, erzählt die 17-jährige Vanessa Stocker.

Zusammenhänge erkennen

Corinna Klima ist bereits im zweiten Lehrjahr und absolviert ihre Ausbildung in einer Hofer-Filiale in Telfs. Was sich im Vergleich zum ersten Jahr verändert hat, beschreibt die 19-Jährige so: „Das ist so einiges, denn ich darf schon mehr Verantwortung übernehmen und mein Aufgabengebiet ist jetzt auch viel größer als noch im ersten Lehrjahr. Zum Beispiel kümmere ich mich heuer schon um die Warenübernahme, helfe bei den Bürotätigkeiten eifrig mit, kassiere gewissenhaft und rechne meine Kasse selbstständig ab.“

Menschen führen

Im dritten und letzten Lehrjahr befindet sich Katharina Faserl aus Gallzein. Die 17-Jährige steht kurz vor ihrem Abschluss zur Einzelhandelskauffrau und bereitet sich intensiv auf ihre Lehrabschlussprüfung vor. Im Fokus des letzten Jahres steht die Ausbildung zur Führungskraft: Vom selbstständigen Bestellen der Waren und der Erstellung der Dienstpläne über die Einschulung von neuen Mitarbeitern bis hin zur Führung des Filialteams ist alles mit dabei. „Mein Aufgabengebiet ist total vielseitig, eine wirkliche Lieblingstätigkeit habe ich nicht, denn ich mag das Gesamtpaket“, sagt Katharina Faserl. Wie es nach der Lehre weitergeht, weiß die Tirolerin auch schon genau: „Ich werde auf jeden Fall bei Hofer bleiben, denn mir wurde bereits ein Job als Filialleiter-Stellvertretung angeboten.“

Wer sich für eine Lehre bei Hofer interessiert: Direkt online für die rund 25 Lehrstellen in Westösterreich bewerben und danach einen Schnuppertag vereinbaren. Mehr Infos zur Lehre, Erfahrungsberichte von Lehrlingen und alles Wissenswerte rund um Hofer bietet der Link https://www.hoferlehre.at.
stats