Spar: Sonnenstrom in Spar-Filialen
 
Spar

Sonnenstrom in Spar-Filialen

Wien Energie/Christian Hofer
Hans K. Reisch (Spar-Vorstand für Filialen und Finanzen) und Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl © Wien Energie/Christian Hofer
Hans K. Reisch (Spar-Vorstand für Filialen und Finanzen) und Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl © Wien Energie/Christian Hofer

Koop mit Profis: Wien Energie wird die Wartung und Betreuung der Photovoltaik-Anlagen auf Spar-Supermärkten übernehmen.

Es gibt etliche Spar-Filialen mit Photovoltaik-Anlagen am Dach. Der dort erzeugte Strom wird von Spar direkt verbraucht und fließt nicht in eines der öffentlichen Stromnetze. Nun wird Wien Energie zukünftig die laufende Wartung und Betreuung der Photovoltaikanlagen übernehmen. Ein entsprechender Rahmenvertrag wurde am 20. November 2018 unterzeichnet. Für 2019 plant Spar, jedes Jahr bis zu 10 neue Photovoltaikanlagen auf Supermärkten zu errichten, die ebenfalls von Wien Energie betreut werden und Strom vor Ort liefern sollen. Die Gesamtleistung der bestehenden 60 Solarkraftwerke am Dach der Spar-Filialen liegt derzeit bei knapp 3 Megawattpeak. Das wäre genug Energie, um 1.200 Haushalte ein Jahr lang mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen. „Damit sind wir einer der größten Betreiber von Photovoltaik-Anlagen im österreichischen Handel“, sagt Hans K. Reisch, Spar-Vorstand für Filialen und Finanzen.
stats