Sozialministerium: Konsumentenschutz wird imm...
 
Sozialministerium

Konsumentenschutz wird immer wichtiger

Stephanie Hofschläger/pixelio.de
Konsumentenschutz wird immer wichtiger.
Konsumentenschutz wird immer wichtiger.

Das Konsumentenbarometer 2019 bestätigt die Wichtigkeit des Konsumentenschutzes.

Die alle zwei Jahre vom Sozialministerium in Auftrag gegebene Umfrage zu konsumentenrelevanten Themen hat sich diesmal mit Konsumentenorganisationen befasst. 92 Prozent der Befragten wollen, dass Konsumentenschützer vor allem unabhängig von Wirtschaft und Politik arbeiten können. Dieses Ergebnis ist nicht überraschend, weil die Befragten per se ja das sind, was sie von jenen, die sie in Sachen Konsum vertreten, einfordern: eigenständig und unabhängig.

Gerade in den Tagen nach dem ernüchternden Ergebnis des Madrider Klimagipfels kommt dieser Umfrage des Sozialministeriums besondere Bedeutung zu. Denn die Befragten wünschen sich mehr Umwelt- und Klimaschutz bei Produktion und Handel (63 Prozent) und die Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten (62 Prozent) – also weniger „geplante Obsoleszenz“. 69 Prozent wollen, dass Produktionsbedingungen fair sind, und für klare und transparente Verträge (eigentlich eine Selbstverständlichkeit) treten 86 Prozent ein.

Das Testen von Produkten und Dienstleistungen – und die Veröffentlichung dieser Testergebnisse – wollen 73 Prozent, Unterstützung im Falle von Reklamationen bzw. bei der Durchsetzung von Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen erwarten sich 73 Prozent, Prüfung von Vertragsentwürfen und Interessenvertretung bei Gesetzesentwürfen, beides Kerngebiete der Konsumentenschutzorganisationen, wünschen sich jeweils 60 Prozent.
stats