Spar: Spar expandiert in Kroatien
 
Spar

Spar expandiert in Kroatien

Spar
Der für das Auslandsgeschäft zuständige Spar-Vorstand Rudolf Staudinger © Spar
Der für das Auslandsgeschäft zuständige Spar-Vorstand Rudolf Staudinger © Spar

Insgesamt werden 20 Filialen des Handelsunternehmens Dinova-Diona d.o.o. übernommen. Damit wächst das Filialnetz von Spar Kroatien auf nunmehr 47 Standorte.

Die übernommenen Standorte befinden sich praktisch zur Gänze in der Hauptstadt Zagreb und haben eine Verkaufsfläche von rund 300 bis 900 m². Nach der Genehmigung durch die Kartellbehörde sollen sie als Spar-Supermärkte weitergeführt werden.

Mag. Rudolf Staudinger, der für das Auslandsgeschäft zuständige Vorstand von Spar, begründet den Kauf folgendermaßen: "Nachdem wir uns Anfang des Jahres aus Tschechien zurückgezogen haben, konzentrieren wir uns jetzt ganz besonders auf unsere anderen Auslandsmärkte. In Kroatien sehen wir großes Potenzial, in den kommenden Jahren unsere Marktposition noch weiter auszubauen. Wir freuen uns daher über die Übernahme der 20 Filialen inklusive der 335 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so Staudinger.

Georg Gavrilović, Eigentümer der Fa. Gavrilović d.o.o., erläutert die Strategie hinter dem Verkauf folgendermaßen: "Mit dem Eintritt in die EU beabsichtigen wir, unser Kerngeschäft weiter auszubauen und den Schwerpunkt vordringlich auf die Produktion zu verlegen. Die Tochterfirma "Diona" verfügt über 186 Standorte im Einzelhandelsbereich. 58 davon wurden in jüngster Vergangenheit langfristig verpachtet. Weitere 20 sollen nunmehr an Spar gehen.“

Spar ist seit 2005 in Kroatien tätig. Auch 2013 war wieder von Wachstum geprägt: Mit einem Umsatz von 295 Millionen Euro erwirtschaftete Spar Kroatien 2013 ein Umsatzplus von 3,2 Prozent (wechselkursbereinigt).Das heute unter dem Namen „Diona – Dinova d.o.o.“ bekannte Handelsunternehmen wurde 1948 unter dem Namen „Zvijezda“ gegründet. Seit 2007 ist das Familienunternehmen “Gavrilović d.o.o.” zu 100 Prozent Eigentümer von Diona. Infos: www.diona.hr
stats