Spar Holding: Spar Konzern: Umsatz und Ergebn...
 
Spar Holding

Spar Konzern: Umsatz und Ergebnis abermals gesteigert

-

Nun liegt seitens der Spar Holding für 2016 auch die Gesamtkonzernbilanz vor. So wurde der Nettoumsatz um 4,4 % und das EBT um 40,3 % gesteigert.

An über 3.000 Standorten in Österreich und in sieben Nachbarländern erzielte der Konzern einen Bruttoverkaufsumsatz von 13,80 Mrd. Euro (+4,8 Prozent) und beschäftigt über 77.400 Menschen, davon 3.400 Lehrlinge.

In der Sparte Lebensmittelhandel wurde Spar in Österreich zum sechsten Mal innerhalb der letzten sieben Jahre Wachstumsführer. Durch die positive Entwicklung und die Vielzahl an Investitionen konnten im Geschäftsjahr 2016 2.500 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Von den insgesamt 2.500 neuen Arbeitsplätzen entstanden alleine 1.360 in Österreich, sodass hierzulande nun rund 42.800 Menschen im Spar-Konzern beschäftigt sind.

Investitionen
Mehr als 600 Millionen Euro wurden 2016 in neue Standorte und in die laufende Modernisierung von bestehenden Standorten investiert, nicht nur bei Spar, Eurospar und Interspar, sondern auch bei den Shopping-Centern und in Produktionsbetriebe sowie Distributionszentren im In- und Ausland. Ein wesentlicher Anteil der Investitionen floss auch in die Übernahme beziehungsweise die Umstellung von 28 ehemaligen Zielpunkt-Standorten.

Auch für 2017 sind Investitionen in der Größenordnung von über 600 Millionen Euro im In- und Ausland geplant, welche wiederum in Modernisierung und Expansion, wie zum Beispiel die Übernahme aller 62 Billa-Standorte in Kroatien, fließen sollen.

620 Millionen Euro wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr an Steuern, Abgaben und SV-Beiträgen in Österreich geleistet. Damit zählt das Unternehmen zu einem der größten Steuerzahler in Österreich.
stats