Spar: Lebensmittelhändler sucht 900 Lehrlinge
 
Spar

Lebensmittelhändler sucht 900 Lehrlinge

SPAR
Wer sich für Lebensmittel interessiert, Freude am Kontakt mit Menschen hat und Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz legt, für den ist eine Lehrlingsausbildung bei Spar interessant.
Wer sich für Lebensmittel interessiert, Freude am Kontakt mit Menschen hat und Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz legt, für den ist eine Lehrlingsausbildung bei Spar interessant.

Spar gilt als größter privater Arbeitgeber und Lehrausbildner Österreichs und möchte aktuell bis zu 900 Lehrstellen besetzen. Bewerber können aus 23 verschiedenen Lehrberufen wählen.

Für die Suche nach geeigneten Lehrlingen hat sich der Österreichische Lebensmittelhändler Spar ins Zeug gelegt. Zukünftigen Spar-Lehrlingen winken bei guten Leistungen Prämien von über 4.500 Euro, ein iPad sowie der gratis B-Führerschein. Wer lieber in die Pedale tritt, kann stattdessen auch ein E-Bike wählen.

"Die Spar-Familie lebt eine Kultur der Vielfalt, des Miteinanders und der Wertschätzung. Wir freuen uns über junge engagierte Kolleginnen und Kollegen im Team, die im Berufsleben mit Spar durchstarten möchten und ein Interesse für die spannende Welt des Handels mitbringen. Die beruflichen Aussichten in unserer Branche sind jedenfalls hervorragend", so der neue Spar-Vorstandsvorsitzender Fritz Poppmeier. Derzeit beschäftigt Spar rund 3.270 Lehrlinge im In- und Ausland, davon über 2.480 in Österreich.

Moderne Lehrlingsausbildung

Spar verknüpft die Vorteile eines großen Unternehmens mit der menschlichen Atmosphäre eines Familienunternehmens. Die Lehrlinge lernen während ihrer Ausbildungszeit den gesamten Markt von Grund auf kennen und erhalten von ihren erfahrenen Lehrlingsausbilderinnen und -ausbildern regelmäßige Feedbacks. Spar setzt außerdem auf professionelles E-Learning: Über die Spar-eigene Online-Lernplattform "SEPP" können Lehrlinge ihr Fachwissen spielerisch vertiefen.

23 verschiedene Lehrberufe

Kein anderes Handelsunternehmen in Österreich bietet eine so große Vielfalt in der Ausbildung an: Bei Spar, Interspar, Maximarkt und Hervis können Jugendliche aus 23 verschiedenen Lehrberufen wählen und in einem tollen Team lernen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, eigenes Geld zu verdienen und Erfolg zu haben. Ob im Einzelhandel, der Gastronomie, in der Bäckerei oder in der IT – Jugendliche haben im regional fest verankerten Unternehmen Top-Chancen auf einen sicheren Job, zu dem niemand weit pendeln muss. Wer möchte und Einsatz zeigt, kann bei Spar die Karriereleiter hinaufklettern.

"Ich zeig was ich kann. Als Lehrling bei Spar" – das ist das Motto der derzeit über 2.480 SPAR-Lehrlinge in Österreich.
MEDIArt / Andreas Uher
"Ich zeig was ich kann. Als Lehrling bei Spar" – das ist das Motto der derzeit über 2.480 SPAR-Lehrlinge in Österreich.

Über den Tellerrand blicken

Ob in den Spar-Akademie-Klassen in den Bundesländern oder in der Spar-Akademie Wien: Praxisnahes Arbeiten wird in der Ausbildung bei Spar großgeschrieben. Daher entwickelt das Unternehmen das zukunftsweisende Ausbildungsprogramm laufend weiter und integriert außergewöhnliche Zusatzausbildungen, wie Käse-Expertinnen, Fairtrade-Botschafter, Bio-Expertinnen oder Green Champions in den Lehrplan. Diese ermöglichen es den Jugendlichen über den Tellerrand zu blicken und sich so abseits des regulären Lehrplans weiteres Wissen anzueignen – denn im Lebensmittelhandel sind Fachprofis gefragt. Alle Informationen zur Spar-Akademie Wien finden Sie hier.

Spar als Arbeitgeber
Allein in Österreich beschäftigt Spar über 45.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist Spar der größte private österreichische Arbeitgeber und mit über 2.480 Lehrlingen in Österreich zudem der größte Lehrlingsausbildner des Landes. Bei österreichweit über 1.560 Standorten finden Lehrlinge immer einen Arbeitsplatz in ihrer Wohnnähe. Wer seine berufliche Zukunft jetzt in die Hand nehmen will, bewirbt sich ab sofort online über die Spar-Jobbörse.

stats