Spar: Spar-Lehrlinge führen Romeo & Julia auf
 
Spar

Spar-Lehrlinge führen Romeo & Julia auf

Spar
Die Neo-Schauspieler der Spar-Akademie bei den Proben mit Alfons Haider und Dieter Chmelar ©Spar
Die Neo-Schauspieler der Spar-Akademie bei den Proben mit Alfons Haider und Dieter Chmelar ©Spar

Am 1. und 2. Dezember führen 40 Lehrlinge der Spar-Akademie den Klassiker Romeo & Julia in einer modernen Textbearbeitung des österreichischen Dramatikers Felix Mitterer im Theater Akzent auf.

Über zwei Monate wurden die Jugendlichen von Theaterprofis rund um das Wiener Kindertheater von Sylvia Rotter und dem Verein "Schule für das Leben" begleitet. Ziel des Projektes ist, den jungen Menschen Lust auf Literatur, Sprache und Kreativität zu machen, weil dadurch die kognitiven, motorischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten geschärft werden sollen, die wichtig für beruflichen Erfolg sind.

Neben der Theaterarbeit wird mit den berufstätigen Jugendlichen eine aktuelle wissenschaftliche Studie unter der Schirmherrschaft des deutschen Neurowissenschaftlers Univ. Prof. DDr. Manfred Spitzer von Dr. Anne Stein durchgeführt: Schauspiel soll als innovatives Ausbildungstool zur Persönlichkeitsentwicklung für Lehrlinge getestet werden.

Die 40 schauspielenden Jugendlichen werden im Vergleich zu einer Gruppe von 40 Lehrlingen ohne Theaterspiel-Ausbildung zu Probenbeginn, nach den Aufführungen und im nächsten Frühjahr auf Auswirkungen der Kreativarbeit getestet.



-
stats