Spar: Mehr junge Start-Ups bei Spar
 
Spar

Mehr junge Start-Ups bei Spar

Photo-Graphics Hillinger-Perfahl OG - SPAR
Die Gründerinnen und Gründer überzeugen nicht nur die Expertinnen und Experten bei SPAR, sondern auch die Kundschaft. v.l.n.r. vorne: Fabian Raum (Wingman), Sandro Werbanschitz (Evan), Manuel Zeller (Neoh), Benjamin Böning (Seicha), Adel Hafizovic (Neoh), Josef Prückl (PepUpLife); Mitte: Lukas Lovrek, Leopold Lovrek, Philippa Lovrek (Basenbox), Horst Burgstaller (Mabura) Christoph Humer (Lobsters), Helena Burgstaller (Mabura), Mathias Lüftenegger (Die Nudl), Johannes Holzleitner (Leiter Lieferantenpolitik & Sortimentsstrategie Spar), Patrick Kolomaznik (Neoh), Harald Mach (PepUpLife), Felix Böning (Seicha)
Die Gründerinnen und Gründer überzeugen nicht nur die Expertinnen und Experten bei SPAR, sondern auch die Kundschaft. v.l.n.r. vorne: Fabian Raum (Wingman), Sandro Werbanschitz (Evan), Manuel Zeller (Neoh), Benjamin Böning (Seicha), Adel Hafizovic (Neoh), Josef Prückl (PepUpLife); Mitte: Lukas Lovrek, Leopold Lovrek, Philippa Lovrek (Basenbox), Horst Burgstaller (Mabura) Christoph Humer (Lobsters), Helena Burgstaller (Mabura), Mathias Lüftenegger (Die Nudl), Johannes Holzleitner (Leiter Lieferantenpolitik & Sortimentsstrategie Spar), Patrick Kolomaznik (Neoh), Harald Mach (PepUpLife), Felix Böning (Seicha)

"Young & Urban" wächst weiter und zählt mittlerweile rund 400 Produkte.

Mittlerweile sind 35 Start-Ups unter dem Spar-Dachlabel "Young & Urban" vertreten - Tendenz steigend. Zu den aktuellen Neuzugängen zählen der Getränkehersteller Mabura und die Sprossenbeutel von PepupLife. Deren Gründer Josef Prückl und Harald Mach zu der Kooperation mit der Handelskette: "Wir glauben, dass jeder Mensch Sprossen essen sollte. Darum haben wir unsere Sprossenbeutel entwickelt, die es allen ermöglichen, ganz einfach Sprossen daheim zu ziehen. Mit Hilfe von Spar kommen wir unserem Wunsch, möglichst vielen Konsumenten natürliche Lebensmittel zur Verfügung zu stellen, einen großen Schritt näher."

Horst Burgstaller, Mitgründer von Mabura, erzählt, wie seine Getränke in die Spar-Regale gekommen sind: "Beim Essengehen mit der Familie gab es oft kaum Alternativen zu zuckerhaltigen Limos und Co. Wir haben uns dann gesagt, wenn es nichts gibt, dann machen wir doch selbst etwas. So entstand die Mabura Naturmanufaktur. Durch die Zusammenarbeit mit Spar können wir unsere Getränke nun viel schneller einer breiteren Masse zugänglich machen."

Spar-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel fasst den Gedanken hinter der Kooperation zusammen: "Durch das Jungunternehmerprogramm fördern wir den österreichischen Ideenreichtum und können gleichzeitig unseren Kundinnen und Kunden exklusiv innovative Produkte anbieten."
stats