Spar Österreich Gruppe: Wichtiger Schritt in ...
 
Spar Österreich Gruppe

Wichtiger Schritt in der Italien-Expansion

Despar/Michele Nucci
Die neue Regionalzentrale in Castel San Pietro Terme in der Emilia-Romagna
Die neue Regionalzentrale in Castel San Pietro Terme in der Emilia-Romagna

In Castel San Pietro Terme hat die Spar Österreich Gruppe eine neue Regionalzentrale inklusive Logistikzentrum eröffnet.

1.700 Quadratmeter Bürofläche und 18.600 Quadratmeter Lagerfläche für 25.500 Palettenstellplätze - das sind die Ausmaße der neuen Spar Regionalzentrale südöstlich von Bologna. Aktuell sind in Castel San Pietro Terme 50 Personen beschäftigt, doch schon in den nächsten Jahren wird ihre Anzahl auf über 100 anwachsen. Schließlich gilt die neue Regionalzentrale als der Dreh- und Angelpunkt der Expansion in der Emilia-Romagna, in der mit rund 4,5 Millionen Einwohnern in etwa halb so viele Menschen wie in ganz Österreich wohnen.

Das neue Logistikzentrum umfasst 18.600 Quadratmeter und verfügt über 25.500 Palettenstellplätze.
Despar/Michele Nucci
Das neue Logistikzentrum umfasst 18.600 Quadratmeter und verfügt über 25.500 Palettenstellplätze.
"Unser Ziel ist es, mit einer konsequenten Wachstums- und Expansionsstrategie in der Emilia-Romagna weiterhin erfolgreich zu sein. Auch mit der Eröffnung des Interspar in Imola am 12. November 2021 wollen wir diesen Wachstumskurs fortsetzen. Dazu braucht es auch eine geeignete Basis. Aus diesem Grund haben wir 33 Millionen Euro in den Bau der neuen Regionalzentrale in Castel San Pietro investiert", erklärt Spar-Vorstand Paul Klotz.

In den Ländern Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien und Nordostitalien kann die Spar Österreich Gruppe aktuell auf 24 Lagerhäuser und Logistikplattformen zugreifen. Davon betreibt Spar 17 Logistikeinrichtungen selbst. Insgesamt verfügt die Spar Österreich Gruppe in fünf Ländern Mitteleuropas über 3.000 Geschäftsstandorte.
Das Logistiknetzwerk der Spar Österreich Gruppe
Das Logistiknetzwerk der Spar Österreich Gruppe
stats