Spar: Sicherheit für Mitarbeiter
 
Spar

Sicherheit für Mitarbeiter

BMI

Zusammen mit dem Bundesministerium für Inneres startet Spar ein Trainingsprogramm, um bei Einbrüchen, Ladendiebstahl oder Betrugsversuchen richtig zu reagieren.

Um das Gefahrenbewusstsein der Handelsmitarbeiter zu stärken und das richtige Verhalten zu zeigen, erarbeiten Spar und das Bundesministerium für Inneres im Rahmen der Initiative Gemeinsam.Sicher eine Fortbildung. Von dieser sollen die rund 45.700 Spar-Mitarbeiter an 1.550 Standorten profitieren. Bei der Schulung werden neben Cybercrime und Telefonbetrug auch Gefahren wie Ladendiebstahl und Bandenkriminalität, Bankomat-Einbrüche sowie Suchtmittel- und Begleitkriminalität und organisierte Bettelei behandelt.

Innenminister Karl Nehammer dazu: "Die Kooperation ist eine wesentliche Maßnahme, um das Gefahrenbewusstsein im Handel zu stärken und die Umsetzung präventiver Maßnahmen in Unternehmen zu verbessern. Es sollen Reaktionswege durch eine Vereinfachung der Kommunikation und geeignete Ansprechstellen verkürzt werden."

Spar-Vorstandsdirektor KR Hans K. Reisch schließt hier an: "Daher investieren wir seit Jahren in die Aus- und Weiterbildung sowie die Sicherheit. Umso erfreulicher ist es, dass die Polizei uns nach einem umfangreichen Check Bestnoten für unser Sicherheitskonzept attestiert hat."

stats