Hervis: Spar-Tochter auf Expansionskurs
 
Hervis

Spar-Tochter auf Expansionskurs

Hervis
Hervis-Geschäftsführer Alfred Eichblatt: "Wien-Mitte wird europaweit einzigartig." © Hervis
Hervis-Geschäftsführer Alfred Eichblatt: "Wien-Mitte wird europaweit einzigartig." © Hervis

Hervis, Sportartikel-Tochter von Spar Österreich, expandiert.

Neun Filialen sollen heuer dazukommen, so Geschäftsführer Alfred Eichblatt: vier in Österreich, der Rest im Ausland. Vor allem mit der neuen Filiale im Einkauszentrum „The Mall" in Wien-Mitte will Hervis ab der Eröffnung am 25. April für Furore sorgen. Als „größter Sportfachmarkt im Zentrum" einerseits sowie als „erster echter Multichanneling-Laden", was laut Eichblatt „europaweit einzigartig" sei. Mit der engen Verzahnung von stationärem Shop und Online-Handel sei man noch näher beim Kunden, ist er überzeugt.

Im Vorjahr erzielte Hervis insgesamt 441 Mio. Euro Umsatz, währungsbereinigt ein winziges Minus zu 2011. Vor allem der schwache Dezember habe 2012 ein besseres Ergebnis verhindert. Heuer sei der Start ins Jahr sehr gut verlaufen. Man hofft auf ein Umsatzplus im einstelligen Bereich. Zu einem etwaigen Einstieg beim angeschlagenen Mitbewerber Sport Eybl/Sports Experts (siehe Geschichte oben) sagte Spar-Vorstand Hans K. Reisch: „Wenn man an uns herantritt, würden wir uns das natürlich anschauen." Ob es kartellrechtlich möglich wäre, wisse er nicht.
stats