Papapico: Spatenstich in Floridsdorf
 
-
Papapico-Gründer Harald Sükar und die stellvertretende Berzirksvorsteherin von Wien Floridsdorf Ilse Fitzbauer beim Spatenstich zum neuen Restaurant in Wien.® Papapico
Papapico-Gründer Harald Sükar und die stellvertretende Berzirksvorsteherin von Wien Floridsdorf Ilse Fitzbauer beim Spatenstich zum neuen Restaurant in Wien.® Papapico

Nach der erfolgreichen Eröffnung in Zeltweg (Stmk.) zieht es das neue Systemgastronomie-Konzept Papapico nun auch nach Wien Floridsdorf, wo kürzlich der Spatenstich erfolgte.

Schon im Herbst soll Österreichs erste „Geniesseria“, die auf die Verbindung von italienischer Küche mit österreichischer Gastlichkeit und internationalem Convenience-Standard setzt, ihre Pforten öffnen und die Kunden mit kalten und warmen mediterranen Snacks, Back- und Konditorspezialitäten, einem hochwertigen Kaffeeangebot und einem neuen Speiseeiskonzept begeistern. Die Papapico Gründer Mag. Harald Sükar und Peter Ulm zum neuen Restaurant: "Wir bieten Konsumenten in Wien bald ein Gastronomie–Konzept, das voll im Trend liegt. Der Außer–Haus-Konsum beträgt bereits über 60 % der Gesamtkonsumation in Österreich, Tendenz steigend. Papapico ist die Antwort auf diesen Trend: Frische mediterrane Küche auf höchstem Niveau, schnell und einfach konsumierbar." Wie schon in Zeltweg wird das Restaurant auch in Wien um einen Drive-In Schalter im Außenbereich erweitert, um auch eiligen Autofahrern besten Genuss zu bieten. Für 2010 sind noch fünf Standorte - vor allem in Fachmarktzentren an vielbefahrenen Straßen - geplant; in den nächsten fünf Jahren soll dann weitere 50 Filialen in Österreich und Zentraleuropa entstehen.

Das Papapico Restaurant in Zeltweg außen...® Papapico
-
Das Papapico Restaurant in Zeltweg außen...® Papapico


...und innen.® Papapico
-
...und innen.® Papapico
stats