3. Österreichische Franchise-Messe: Sprungbre...
 
3. Österreichische Franchise-Messe

Sprungbrett in die Selbstständigkeit

-

Rund 69 Prozent der Messebesucher gaben an, nicht zuletzt aufgrund der Gespräche mit den ausstellenden Franchisegebern den Sprung in die Selbstständigkeit wagen zu wollen.

Am 7. und 8. November fand unter der Schirmherrschaft von BM Reinhold Mitterlehner in der Wiener Stadthalle nun bereits zum dritten Mal die von der Agentur Cox Orange organisierte Österreichische Franchise-Messe statt. Lebendige Präsentationen der 40 Aussteller, Vorträge, ein Franchisenehmer-Treff und Vernetzungsrunden bildeten ein buntes Bild für die Messebesucher und symbolisierten so punktgenau den Aufbruch in das relativ junge Wirtschaftssegment „Franchising“.

Interessant war vor allem die Besucherzusammensetzung: Von den 1.300 Messebesuchern stammen etwas mehr als die Hälfte aus Wien (54 %), gefolgt mit 19 % aus NÖ und dem Ausland mit 10 % (v.a. Griechenland, Slowakei, Ukraine), noch vor der Steiermark mit 9 %. Die größte Gruppe, die sich für die Selbständigkeit mit Franchising interessiert, ist zwischen 40 – 50 Jahren (35 %), dahinter folgt die Gruppe der 20 – 30 Jährigen mit 27 %.

Ähnliche Zahlen, wie generell bei den Selbständigen, zeigt die Geschlechteraufteilung von 66 % Männer zu 34 % Frauen.
Mit 43 % ist die größte Gruppe der Messebesucher derzeit in einem Angestelltenverhältnis. Ein starkes Zeichen gaben die bereits Selbständigen mit 35 % und 10 % die noch in Ausbildung Stehenden. Befragt nach der Motivation antwortet ein Drittel mit dem Wunsch nach Eigenständigkeit. Bei den Wunschbranchen führt die Gastronomie vor der Dienstleistung.

Wie jedes Jahr, so wurde auch heuer wieder von den Studierenden des deutschen Franchisecampus Weilburg und der Privatuniversität Schloss Seeburg der Franchise-Award vergeben, den - nun bereits zum zweiten Mal - Ankerbrot für sich entscheiden konnte. Die Idee zum Award entstand durch Messeinitiatorin Carina Felzmann/Cox Orange gemeinsam mit Mag. Waltraud Martius/SYNCON International Franchise Consultants, um den Messe-Kernwert „Qualität“ auch bei den Ausstellern für ihren eigenen Auftritt zu verankern. Dazu bildeten die Studierenden aus Deutschland und aus Österreich ein Team. Der Franchisenachwuchs definierte selbst die Award-Kriterien und hievte schließlich wieder Ankerbrot aufs Siegerpodest. Die durchgängige Corporate Identity und Kreativität im Standbau waren ebenso ausschlaggebend wie die gute Beratung und Professionalität des Ankerbrot-Teams.

stats