Starbucks: Starbucks hat im Donauzentrum sein...
 
Starbucks

Starbucks hat im Donauzentrum seine 11. Filiale in Österreich eröffnet

-
Frank Wubben, Managing Director Starbucks Coffee Austria & Switzerland und Elena Mrwka, Store Manager Donauzentrum® Starbucks_Klemm
Frank Wubben, Managing Director Starbucks Coffee Austria & Switzerland und Elena Mrwka, Store Manager Donauzentrum® Starbucks_Klemm

Starbucks hat am 28. Oktober im Wiener Donauzentrum ein neues Coffeehouse gleich beim Eingang gegenüber der U-Bahn Station Kagran eröffnet, das sich in neuem Design präsentiert, denn die Einrichtung erinnert an das allererste Starbucks Coffeehouse am Pike Place Market in Seattle.

Frank Wubben, Managing Director Starbucks Österreich und Schweiz, ist vom neuen Standort begeistert: "Das neue Starbucks Coffeehouse ist in einem der größten Shoppingcenter Europas beheimatet. Das Donauzentrum hat sich in den letzten 30 Jahren zu einem der bedeutendsten Einzelhandelsstandorte in Österreich entwickelt und ist der Mittelpunkt, so etwas wie der Marktplatz der Donaustadt. Ein Ort mit pulsierendem Leben, der tagtäglich von tausenden Menschen bevölkert wird."
Im neuen Coffee House kümmern sich zehn Mitarbeiter unter der Führung von Store-Managerin Elena Mrwka um das Wohl der Gäste. Die Kaffeexpertin ist bereits seit Jahren für Starbucks tätig und als verlässliche Partnerin hoch geschätzt.

Fair Trade auch bei Starbucks
Um den neuen Store gleich gebührend einzuweihen, veranstaltete Starbucks Coffee Ambassador Rodrigo Tompete ein Coffee Tasting und informierte über die Herkunftsländer und Geschmacksnoten des Kaffees bei Starbucks. Seit Juli 2002 vertreibt Starbucks übrigens eine Fair Trade-zertifizierte Kaffeesorte in Österreich und seit März 2010 können die Konsumenten bei Starbucks europaweit auch ausschließlich 100 % Fairtrade zertifizierte Espressogetränke genießen. Wubben betont: "Dieses Engagement kommt bei den Verbrauchern sehr gut an."

Wachstum angepeilt
Weiteres Ziel von Starbucks ist es außerdem, in Österreich, wo man seit dem Jahr 2001 tätig ist, weiter zu wachsen, denn der Zenit ist laut Wubben noch lange nicht erreicht: "Wir legen unseren Fokus auf Wien und wollen von hier aus auch in die Bundesländer weiter expandieren." Im Bezug auf die Frage nach geplanten Eröffnungen im kommenden Jahr gibt sich Wubben - auch wenn er 1-2 neue Standorte für realistisch hält - zurückhaltend: "Es geht nicht um Quantität, sondern um Qualität. Wir sind heute ein gesundes Unternehmen und achten sehr darauf, wo wir neue Filialen eröffnen."


stats