IGLO: Starker Umsatzzuwachs für iglo Erdäpfel...
 
Anzeige
IGLO

Starker Umsatzzuwachs für iglo Erdäpfelprodukte

Konsumenten vertrauen iglo Erdäpfelprodukten. Von 2016 bis MAT 36/2019 kann iglo einen Umsatzzuwachs über 40%* verbuchen.

Galerie: Starker Umsatzzuwachs für iglo Erdäpfelprodukte

Erdäpfel sind ein wichtiges Grundnahrungsmittel, das sich nicht nur als Frischware großer Beliebtheit erfreut, sondern auch in der Tiefkühlung einen immer wichtigeren Stellenwert einnimmt. Für iglo-Erdäpfelprodukte kommt die Rohware aus dem Marchfeld, 2018 wurden mehr als 2.000 Tonnen Erdäpfel für iglo-Produkte verarbeitet. Die nahrhafte Knolle, die nur unter der botanischen Definition als Gemüse gilt und von der es mehrere tausend Sorten weltweit gibt, ist wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und liefert unter anderem Vitamin C und Kalium.

Erdäpfel – oder Kartoffeln – gehören nicht nur in Österreich zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Ursprünglich stammen sie aus Südamerika und wurden – aufgrund ihrer glockenförmigen Blüten – zuerst als Zierpflanzen geschätzt, bevor man ihren wahren Nutzen erkannte. Seit Jahrhunderten ist sie weltweit ein wichtiges Grundnahrungsmittel, das nicht nur als Frischware zu kaufen ist, sondern auch in tiefgekühlter Form – und zwar zum Beispiel von iglo in Form von Pommes, Rösti, Wedges oder Kroketten. Dazu Felix Fröhner, General Manager iglo Österreich: „In der österreichischen Küche spielen Erdäpfel traditionell eine wichtige Rolle, nicht nur als Frischware. Denn auch in der Tiefkühlung gewinnen Erdäpfelprodukte immer mehr an Bedeutung. Wir sehen einen kontinuierlichen Anstieg in den Verkaufszahlen in den letzten 3 Jahren von über 40 %*. Die beliebtesten Erdäpfel-Produkte der Österreicher aus der Tiefkühltruhe sind iglo Feine Welle Backrohr Frittes und iglo Backrohr Kroketten:**

iglo setzt bei Erdäpfeln auf Regionalität und Nachhaltigkeit

Rohstoffe für seine Produkte bezieht iglo immer dort, wo es die besten regionalen Bedingungen gibt. Die Erdäpfel für iglo-Erdäpfelprodukte stammen daher alle aus dem Marchfeld, wo iglo seit mehr als 50 Jahren mit den Marchfeld-Bauern zusammenarbeitet. Sie sind es auch, die sicherstellen, dass heimische Erdäpfel für iglo immer in ausreichenden Mengen zur Verfügung stehen. So wurden im Jahr 2018 für iglo-Erdäpfelprodukte mehr als 2.000 Tonnen Rohware aus dem Marchfeld verarbeitet.

Konsumenten, die iglo Erdäpfelprodukte kaufen, kaufen regional – und dafür braucht es nachhaltiges Handeln, wie Felix Fröhner, Geschäftsführer von iglo in Österreich, unterstreicht: „Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur ein Schlagwort, sondern ein entscheidender und ernstzunehmender Wert. Uns ist Nachhaltigkeit bei den Beziehungen mit allen unseren Partnern und Kunden genauso wichtig wie in der Landwirtschaft und in der Produktion. Am Ende des Tages wollen wir beste Qualität auf den Tisch der Konsumenten bringen – und diesen Unterschied schmeckt man einfach.“

Mehr Informationen zu Erdäpfeln, ihrem Anbau, der Ernte und den Sorten gibt es hier: https://www.iglo.at/ernahrung/gemuesevorteile/kartoffeln

Eine Übersicht der iglo-Erdäpfelprodukte gibt es hier:
https://www.iglo.at/iglo-produkte/kartoffel

*Quelle: Nielsen Umsatz LEH inkl.Disk., 2016 - MAT KW 36/2019
**Quelle: Nielsen Umsatz LEH inkl.Disk., MAT 36/2019
stats