Quality Austria: Starker Zuwachs an Zertifizi...
 
Foto: qualityaustria
Quality Austria CEO Konrad Scheiber© Foto: qualityaustria
Quality Austria CEO Konrad Scheiber© Foto: qualityaustria

Quality Austria zieht positive Bilanz. Der Spezialist für System- und Personenzertifizierungen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 14 Millionen Euro, rund ein Drittel davon wurde überwiegend mit Systemzertifizierungen im Ausland erwirtschaftet.

Deutlich angewachsen sind die Zertifikatsanfragen in den Bereichen Umweltmanagement und Arbeitssicherheit. Bei den Branchenzertifikaten gab es auf internationaler Ebene im Automobilsektor sowie im Lebensmittelbereich einen starken Aufwärtstrend. Insgesamt hat die Quality Austria bis heute bereits über 21.000 Zertifikate weltweit ausgestellt – davon entfallen knapp 13.000 auf die „Mutter aller Normen“, die ISO 9001. Konrad Scheiber, CEO der Quality Austria sieht den Grund für die ansteigende Nachfrage „zum einen in den ständig steigenden Kundenanforderungen und zum anderen in den stärkeren Reglementierungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, vor allem bei international agierenden Unternehmen. Immer mehr Unternehmen erkennen besonders in wirtschaftlich angespannten Zeiten, dass durch professionelles Qualitätsmanagement Synergien genutzt und damit Kosteneinsparungen erzielt werden können. Qualität stärkt das Immunsystem der Organisation.“

Quality Austria baut internationale Präsenz aus



Im Jahr 2011 konnte Quality Austria das internationale Netzwerk weiter ausbauen: „Mittlerweile kooperieren wir weltweit mit rund 100 Mitgliederorganisationen in knapp 50 Ländern, wobei China gleich nach Österreich unser stärkste Markt ist“, so Scheiber. Im vergangenen Jahr hat die Quality Austria durch die Beteiligung an der qualityaustria Central Asia die Präsenz in Asien weiter verstärkt – ein Markt, der vor allem im Automotive-Sektor großes Potenzial hat. In den 18 Monaten der Kooperation wurden dort bereits 500 Zertifikate ausgestellt – davon der Großteil für die Automobilindustrie.

Im europäischen Raum will das Unternehmen vor allem die Standorte in Polen und Serbien weiter ausbauen. „Das Quality Austria Center in Belgrad entwickelt sich sehr stark und auch der Umsatz in Serbien konnte 2011 mehr als verdoppelt werden“, so Scheiber. Erstmals hat das Unternehmen dort auch Umweltmanager und -auditoren ausgebildet. Fuß fassen möchte die Quality Austria nun auch in Nordamerika. Scheiber dazu: „Wir haben bereits einige Kunden in Nordamerika, die bisher von unserem Headquarters in Wien aus betreut wurden. Mit einem Partner in Kanada werden wir nun auch die räumliche Nähe zu unseren Kunden schaffen und das Geschäft weiter ausbauen“.

Steigende Nachfrage bei Inhousetrainings 



Rund 7.000 Personen haben im Jahr 2011 das Aus- und Weiterbildungsangebot der Quality Austria in Anspruch genommen. Damit hat das Unternehmen bisher über 140.000 Personen in Lehrgängen, Seminaren und Inhousetrainings ausgebildet, wobei sich hier ein klarer Trend zeigt: „Evident ist, dass vor allem Inhousetrainings – also Schulungen im direkten Berufsumfeld der Teilnehmer – auf großes Interesse stoßen“, erklärt Scheiber. Das Unternehmen konnte im Jahr 2011 bei den Teilnehmern einen Zuwachs von rund vier Prozent verzeichnen.

Nach wie vor sehr hoch im Kurs sind Ausbildungen zum Qualitätsmanager und Umweltmanager. „Dieser Trend setzt sich mit Sicherheit auch in Zukunft fort“, ist Scheiber überzeugt. Von 2010 auf 2011 deutlich gestiegen ist die Nachfrage nach „Qualitätstechniken“ (plus 26 %), „Werkzeuge und Methoden“ (Anstieg um Faktor 4) sowie „Sicherheitsmanagement“ (plus 20 %). Die Ausbildungen zu branchenspezifischen Qualitätsexperten im Automotive-Sektor und im Lebensmittelbereich haben sich im Jahr 2011 im Vergleich zu den Vorjahren sogar verdoppelt.

Kontinuierlicher Anstieg an Zertifizierungen weltweit und in Österreich



Weltweit sind über 1.110.000 Organisationen nach dem Qualitätsmanagementstandard ISO 9001 zertifiziert (Quelle: ISO Survey 2010). Tendenz steigend. „Viele fortschrittliche Unternehmen verfügen darüber hinaus über Umwelt- oder Sicherheitsmanagementsysteme“, so Scheiber. Global sind im ISO Survey 2010 knapp 251.000 umweltzertifizierte Organisationen (ISO 14001) erfasst. Dies entspricht einer Steigerung von zwölf Prozent im Vergleich zum Jahr 2009. Die  ISO 27000 (IT Security) gewinnt weltweit an Bedeutung: Der Zuwachs lag sogar bei 21 Prozent.

 Auch in Österreich ist die Anzahl der mit ISO 9001 zertifizierten Unternehmen deutlich gestiegen. Mittlerweile wurden in Österreich 5.100 Zertifikate ausgestellt (ISO Survey 2010). 

Ebenso stieg die Anzahl der vergebenen Umweltzertifikate deutlich an auf knapp 1.200 (Stand Ende Dez 2010; 2009: 919).
stats