Statistik Austria: Lebensmittelhandel mit deu...
 
Statistik Austria

Lebensmittelhandel mit deutlichem Umsatzplus

StockSnap - pixabay.com

Laut Zahlen der Statistik Austria verzeichnete der österreichische Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren in den ersten neun Monaten 2020 einen nominellen Umsatzzuwachs von 8,4 Prozent (real 6,6 Prozent).

"Im bisherigen Jahr sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Einzelhandel sehr unterschiedlich ausgefallen: Während es im Fachhandel mit Nicht-Nahrungsmitteln in den ersten neun Monaten des Jahres aufgrund der vorübergehenden Geschäftsschließungen sowie der eingetrübten Konsumstimmung ein Umsatzminus von 2,9 Prozent gab, konnte der Lebensmittelhandel ein Umsatzplus von 8,4 Prozent verbuchen. Im Bereich der Nicht-Nahrungsmitteln gingen insbesondere die Umsätze mit Bekleidung und Schuhen mit 20,7 Prozent kräftig zurück", erklärt Tobias Thomas, Generaldirektor der Statistik Austria.

Gesamthaft betrachtet setzte der österreichische Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz; inkl. Tankstellen) von Jänner bis September 2020 nominell um 0,4 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Real ergibt sich jedoch ein Minus von 0,2 Prozent.

Besonders gut lief es in den ersten neun Monaten 2020 laut der Konjunkturstatistik Handel der Statistik Austria nicht nur für den Lebensmittelhandel, sondern auch für den Versand- und Interneteinzelhandel. Dieser verbuchte eine nominelle Umsatzsteigerung von 12,5 Prozent (12,0 Prozent real).

stats