Statistik Austria: Straßengüterverkehr übersp...
 
Statistik Austria

Straßengüterverkehr überspringt Vorkrisenniveau

Asfinag

Das Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr erhöhte sich laut Statistik Austria im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 403,5 Mio. Tonnen. Es lag damit um 0,3 Prozent über dem Wert des Vorkrisenjahres 2019 in der Höhe von 402,2 Mio. Tonnen.

Im Jahr 2021 schnurrte nicht nur Österreichs Wirtschaftsmotor - das BIP erhöhte sich vorläufigen Berechnungen zufolge um 4,5 Prozent real -, sondern auch die Motoren der Transportfahrzeuge. Konkret registrierte Statistik Austria im Vorjahr 28,9 Mio. beladene Fahrten (2020: 27,3 Mio.; + 5,9 %) im Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr. Dabei kam es zu einer Transportleistung von 27,3 Mrd. Tonnenkilometer, was einer Zunahme um 5,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Steigerungen gab es sowohl auf der Inlandsstrecke mit 19,6 Mrd. Tonnenkilometer (+ 4,4 %) als auch außerhalb Österreichs mit 7,7 Mrd. Tonnenkilometer (+ 6,4 %). Durchgeführt wurden die Transporte - betrachtet nach Gesamttonnage - zu 53,7 Prozent von fuhrgewerblichen Unternehmen und zu 46,3 Prozent im Eigenverkehr. 

Ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnete im Jahr 2021 übrigens der Transport von Nahrungs- und Genussmitteln. Er erhöhte sich um 3,0 Mio. Tonnen beziehungsweise 12,0 Prozent auf 27,9 Mio. Tonnen.
stats