Ströck: Noch mehr Feierabend
 
Ströck

Noch mehr Feierabend

Lukas Lorenz

In der Wiener Innenstadt, in der Rotenturmstraße 6, eröffnete die Bäckerei Ströck am 29. Juni 2020 den zweiten Standort des Feierabend-Konzepts.

Im Februar 2014 sperrte die Bäckerei Ströck in der Landstraßer Hauptstraße 82 im dritten Wiener Gemeindebezirk eine Filiale auf, die sich mit den bisherigen nicht vergleichen lässt. Unter dem Namen "Ströck Feierabend Brot & Wein" schuf man eine Kombination aus Gastronomie und Bäckerei, wobei ein starker Fokus auf die Erprobung neuer Produktkreationen gelegt wird.
Rund sechs Jahre später erhielt das Vertriebskonzept nun einen weiteren, deutlich kleineren Ableger, nämlich die "Ströck Feierabend Bäckerei" in der Rotenturmstraße 6 im ersten Wiener Gemeindebezirk. Die Gäste können sich hier auf Brot und Gebäck aus teils seltenen Getreidesorten sowie einen hohen Bio-Anteil freuen. Zudem gibt es frische, saisonale Snacks fürs Frühstück, für den Businesslunch oder eben für den Feierabend. Der Kaffee stammt übrigens aus der Rösterei Alt Wien.

Lukas Lorenz


An den beiden Feierabend-Standorten warten Ströck jetzt auch mit einer Neuheit auf, dem "Bio-Wiederbrot". Hergestellt wird dieses zu einem Drittel aus "Bio-Roggen-Pur"-Brot, das am Vortag übrig geblieben ist. Bei Ströck will man damit ein bewusstes Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung setzen. Die Rezeptur dazu entwickelte Bäcker Pierre Reboul in mehrmonatigen Tests, sodass laut Eigenangabe schlussendlich ein schmackhaftes Brot mit saftiger Krume und vielen Röstaromen entstand, das auch nach Tagen noch saftig und frisch schmeckt.
stats