MPreis: Tabletts an der Feinkosttheke
 
MPreis

Tabletts an der Feinkosttheke

MPreis
© MPreis
© MPreis

Der Trend zum Vermeiden von Verpackungsmaterial setzt sich an der Feinkosttheke fort: MPreis testet gerade Tabletts für mitgebrachtes Transportgeschirr.

MPreis hat für die Bedienung an seinen Feinkosttheken Tabletts entwickeln lassen, mit deren Hilfe man künftig Feinkost-Artikel in mitgebrachte Gefäße verpacken kann. Grund für diese Lösung sind die rechtlich bindenden Hygienestandards für den Handel. Das Tablett erlaubt, Verpackungsmaterial zu vermeiden, die erwähnten strengen Hygienevorschriften einzuhalten und gleichzeitig die Wünsche der Kunden zu erfüllen. Das mitgebrachte Geschirr kommt durch das neue System nicht mit der Theke in Kontakt.

Derzeit befindet sich das System im Probebetrieb. Ein Test in der Filiale Cyta in Völs ist bereits erfolgreich verlaufen, bis Mitte März wird noch ein weiterer Test in der Filiale in Aldrans durchgeführt. Das Unternehmen hofft, die Tabletts dann schrittweise in allen MPreis-Filialen einführen zu können. „Wir sind immer bemüht, neue Alternativen für Nachhaltigkeit und Umweltschonung zu entwickeln. Die Müllvermeidung hat für uns eine sehr hohe Priorität“, erklärt Neslihan Singer, Filialorganisatorin bei MPreis.
stats