Tchibo: Kapselrecycling, leicht gemacht
 
Tchibo

Kapselrecycling, leicht gemacht

Tchibo
Der Recyclingbeutel
Der Recyclingbeutel

Gemeinsam mit der ARAplus hat Tchibo für die Sammlung und das Recycling der gebrauchten Qbo-Würfel und Cafissimo-Kapseln ein maßgeschneidertes System entwickelt.

Dieses System funktioniert so, dass Tchibo-Kunden kostenfrei Sammelbeutel für ihre gebrauchten Kapseln bekommen und diese in allen 135 Tchibo-Filialen in ganz Österreich gefüllt abgeben können. „Convenient im Genuss und auch im Recycling“, formuliert Tchibo-Geschäftsführer Harald J. Mayer, „die Verbraucher engagieren sich so mit geringstem Aufwand für die Umwelt und beteiligen sich aktiv am Recyclingprozess der gebrauchten Kaffeekapseln.“

Es ist nämlich so, dass sowohl Kunststoffkorpus als auch Kaffeesud rezyklierbar sind. Der gesamte Recyclingprozess findet energieschonend innerhalb Österreichs statt. Die Firma Kruschitz in Kärnten zerkleinert das Polypropylen zu Kunststoff-Granulat als neuen Sekundärstoff. Daraus entstehen wiederum sinnvolle Produkte für den täglichen Gebrauch aus recyceltem Kunststoff wie z.B. Gießkannen, Kunststoffeimer oder ähnliches. In Tirol wird zuvor beim Familienunternehmen Höpperger der ausgewaschene Kaffeesud direkt in Biogas umgewandelt. Weitere Informationen zum Kapselrecycling bei Tchibo finden Sie im aktuellen Blogbeitrag unter blog.tchibo.at/aktuell/kaffeekapsel-steckt-voller-energie oder unter www.tchibo.at/kapselrecycling.
stats