Blue Tomato: Überdurchschnittlich gute Geschä...
 
Blue Tomato

Überdurchschnittlich gute Geschäftsentwicklung bei Blue Tomato

blue-tomato.com
Gerfried Schuller, Gründer und Geschäftsführer von Blue Tomato © blue-tomato.com
Gerfried Schuller, Gründer und Geschäftsführer von Blue Tomato © blue-tomato.com

Entgegen dem allgemeinen Markttrend freut sich der österreichische Boardsport- und Lifestylespezialist Blue Tomato über eine außerordentlich positive Geschäftsentwicklung.

Im vergangenen Jahr verzeichnete Blue Tomato mit Hauptsitz in Schladming ein Umsatzwachstum von 36 Prozent auf 69 Mio. Euro. Das Unternehmen ist mit mehr als 450.000 Produkten einer der weltweit größten Online-Händler im Bereich Snowboard, Freeski, Touring, Skate und Surf und betreibt auch 26 Shop-Standorte in Österreich und Deutschland.

„Wir sind mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr wirklich sehr zufrieden und sehen uns als einer der wenigen Gewinner im Bereich Actionsport“, sagt Gerfried Schuller, Gründer und Geschäftsführer von Blue Tomato. „Während viele unserer Mitbewerber ein schwächeres Wachstum aufweisen oder sogar mit deutlichen Umsatzrückgängen zu kämpfen haben, hat sich unsere strategische Neuausrichtung der letzten Jahre als höchst erfolgreich bewährt und uns mit 36 Prozent ein sattes Plus beschert.“

Blue Tomato betreibt Omni-Channel-Retailing

Schuller, der übrigens 1988 Snowboard-Europameister war, setzte nach dem Start seiner Snowboardschule im selben Jahr ab 1994 (erster Blue-Tomato-Laden in Schladming) im Vertrieb neben ersten kleinen Geschäften danach auch auf das Internet. Heute steht der global agierende Online-Shop in 14 Sprachen zur Verfügung, 90.000 Besucher registriert die Seite täglich – Tendenz stark steigend. Kunden aus allen Weltgegenden bestellen bei Blue Tomato.

Nach dem jahrelangen Ausbau ihrer Online-Präsenz reiten die blauen Tomaten seit einiger Zeit auch mit ihren „physischen“ Shops massiv auf der Expansionswelle. So eröffneten allein in den letzten drei Jahren 18 Stores, darunter in Wien, Salzburg, Innsbruck, Villach, München, Stuttgart, Hamburg und Berlin. „In belebten Stadtzentren oder großen Shopping Malls finden die vorwiegend jungen und stylischen Kunden neben den neuesten Hardgoods auch trendige Streetwear, Schuhe und Accessoires sowie die Produkte vieler internationaler Topmarken im Bereich Skate, Surf, Snowboard, Freeski und Tourenausrüstung”, erklärt Schuller.

Mit großem Erfolg betreiben die blauen Tomaten aus der Steiermark heute also „Omni-Channel-Retailing“ – den parallelen Vertrieb über alle möglichen Kanäle: Bestellt werden kann im Webshop oder auch über einen der auflagenstarken Printkataloge. Und natürlich ist Blue Tomato auch auf allen relevanten Social-Media-Plattformen stark vertreten.
stats