Pfeiffer Handelsgruppe: Umsatzkuchen um 3,7 %...
 
Pfeiffer Handelsgruppe

Umsatzkuchen um 3,7 % vergrößert

Michael Hügel
Das Pfeiffer-Führungstrio GF Erich Schönleitner, Aufsichtsratsvorsitzender Georg Pfeiffer und GF Markus Böhm (v. l. n. r.) © Michael Hügel
Das Pfeiffer-Führungstrio GF Erich Schönleitner, Aufsichtsratsvorsitzender Georg Pfeiffer und GF Markus Böhm (v. l. n. r.) © Michael Hügel

Die Handelsgruppe Pfeiffer steigerte im Geschäftsjahr 2013 den Umsatz um 3,7 Prozent auf insgesamt 798 Millionen Euro (exkl.

Zielpunkt). 2013 war dabei laut eigenen Angaben wieder ein sehr spannendes Jahr. Im Lebensmitteleinzelhandel standen die Gesundung von Zielpunkt sowie das Vorantreiben  der  Integration  im Fokus. Unimarkt expandierte und  hat  ein neues Führungsduo. Die Nah&Frisch-Kaufleute bekamen ein Facelift zum 30. Geburtstag der Marke. C+C Pfeiffer festigte seine marktführende Stellung im Gastronomie-Großhandel, investierte in die Modernisierung des Standortes Traun, firmierte die drei 2011 übernommenen Nussbaumer-Filialen um und vollzog den Spatenstich für einen weiteren Standort.

Aber auch 2014 hat die oberösterreichische Firmengruppe einiges vor. So soll Zielpunkt, nunmehr eine 100-Prozent-Tochter von Pfeiffer, bei den Marktanteilen wieder zulegen und das Filialnetz einer Modernisierung bzw. Ausweitung unterziehen. Fünf neue Standorte im Großraum Wien sind geplant und zudem wird Zielpunkt den ersten Franchise-Markt eröffnen. Weiters wird im Frühjahr 2014 der neue mein C+C Standort in Oberwart/Südburgenland aufmachen. Mit diesem Markt betreibt mein C+C (vormals C+C Nussbaumer) dann insgesamt vier Abholmärkte im Südosten Österreichs.

stats