Lebensmittelhandel Deutschland: Unbekannter e...
 
Lebensmittelhandel Deutschland

Unbekannter erpresst deutsche Supermärkte

In Deutschland werden zahlreiche Supermärkte derzeit von einem Unbekannten erpresst, der damit droht, Lebensmittel im gesamten Bundesgebiet zu vergiften. In Friedrichshafen am Bodensee wurden betroffene Babynahrungsprodukte sichergestellt. Die Drohung betrifft aber auch das Ausland.

Der Unbekannte will auf diesem Weg einen zweistelligen Millionenbetrag - die deutsche Bild Zeitung spricht von 10 Millionen Euro - von den verschiedensten Supermarktbetreibern erpressen. Die jeweiligen Geschäfte wurden laut der deutschen Polizei zuvor in einem Erpresserschreiben benannt, das direkt an die Konzerne und die Beamten übermittelt wurde. Darin war von Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und Ausland die Rede. Der Täter kündigte weiters an, insgesamt 20 Lebensmittel manipulieren zu wollen. Als Schadstoff führte die Polizei Äthylenglykol, eine klare, süß schmeckende Flüssigkeit, an. Die Behörden haben ein Foto eines Mannes veröffentlicht, der beim Ablegen von Ware beobachtet wurde. Die Behörden rufen die Bevölkerung zu erhöhter Vorsicht auf.

stats