Kraft Heinz/Unilever: Unilever bleibt weiter ...
 
Kraft Heinz/Unilever

Unilever bleibt weiter eigenständig

Unilever
© Unilever
© Unilever

Noch bevor der Übernahmepoker richtig begonnen hat, ist er auch schon wieder vorbei.

Am Freitag, den 17. Februar 2017, gab der US-amerikanische Lebensmittelkonzern Kraft Heinz bekannt, dass man Unilever um 143 Mrd. US-Dollar übernehmen wolle. Nur zwei Tage später, am Sonntag, den 19. Februar 2017, erklärten die beiden Brachenriesen in einer gemeinsamen Mitteilung, "dass Kraft Heinz einvernehmlich der Rücknahme seines Angebots eines Zusammenschlusses der beiden Unternehmen zugestimmt hat." Zudem streute man sich öffentlich Rosen, indem man betonte: "Unilever und Kraft Heinz schätzen einander sehr. Kraft Heinz hat höchste Achtung vor der Kultur, Strategie und Führung von Unilever."

Die Unilever-Aktie (ISIN: NL0000009355) verzeichnete zuletzt heftige Ausschläge. Nachdem der Kurs am 17. Februar 2017 um rund 13 Prozent auf 44,80 Euro hochschnellte, fiel er am 20. Februar 2017, 10.00 Uhr, wieder um 6,25 Prozent auf 42,00 Euro.
stats