Unimarkt Gruppe: Unimarkt feiert 45er
 
Unimarkt Gruppe

Unimarkt feiert 45er

Unimarkt Gruppe
Die Unimarkt-Filiale in Schärding gibt es heute immer noch - natürlich in modernisierter Form.
Die Unimarkt-Filiale in Schärding gibt es heute immer noch - natürlich in modernisierter Form.

Die Handelskette aus Oberösterreich feiert Jubiläum. Die Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knöbl blicken zurück und schildern, wohin sich Unimarkt entwickelt.

Seit 1975 mischt Unimarkt im LEH mit – seit Anfang an wurde auf Regionalität gesetzt. Andreas Haider, Geschäftsführung der Unimarkt Gruppe: "Diese klare und konsequente Linie wird bis heute durchgezogen. Wir haben klein angefangen, sind aber heute im Bereich Regionalität bestens aufgestellt und können unseren Kunden ein hochwertiges Sortiment bieten. Denn 'Wir sind regional' ist für uns nicht nur ein Spruch, sondern wird authentisch gelebt."

Mittlerweile gibt es 125 Unimarkt-Standorte in Oberösterreich, Niederösterreich, der Steiermark, Salzburg und dem Burgenland. Davon werden 63 bereits von Franchisepartnern geführt, bis 2022 sollen es 100 werden. Das Franchising wird übrigens seit 1990 betrieben, in den vergangenen Jahren wurde die Umstellung auf das System forciert. Auch dieses Jahr sind Umbauten sowie Neueröffnungen geplant, wie Robert Knöbl, Geschäftsführer der Unimarkt Gruppe, schildert: "So planen wir für das kommende Jahr weitere Investitionen von rund 10 Mio. Euro zum weiteren Aus- und Umbau der Standorte."

Pionier bei der Zustellung

Zum Jubiläum wollen die Geschäftsführer die Highlights der Firmengeschichte hervorheben. Dazu zählt, dass Unimarkt bereits seit 2015 einen österreichweiten Zustelldienst anbietet. Heider dazu: "Damit gelang uns damals gemeinsam mit der Österreichischen Post AG ein großer Schritt in die Zukunft des Lebensmittelhandels. Seitdem ist viel passiert: Der Unimarkt Online-Shop wird laufend weiterentwickelt und erzielt mittlerweile den Umsatz einer guten Unimarkt-Filiale. Wir bemerken, dass die Akzeptanz Lebensmittel online einzukaufen immer mehr wird und sind optimistisch, dass dieser Trend anhält. Auch wir haben noch viele Ideen für weitere Innovationen in diesem Bereich – man darf gespannt sein."

Stolz ist man auch darauf, dass Unimarkt seit 2018 klimaneutral ist. Knöbl erklärt, warum das auch für das Einkaufserlebnis wichtig ist: "Wir möchten bei Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden ein besseres Bewusstsein hinsichtlich des Umgangs mit endlichen Ressourcen schaffen sowie einen positiven Umgang mit Energie und sonstigen Ressourcen im Unternehmen und im Alltag fördern."

Erst vergangenes Jahr wurde eine neue Corporate Identity präsentiert und der Slogan auf "Genuss verbindet" geändert. Kurz darauf gewann man Payback als Partner für die Kundenbindung. Abschließend sagt Haider: "Wir sind sehr stolz auf alles, was wir mit Unimarkt erreicht haben. Wir kommen aus der Region und leben diese authentisch, bleiben aber nicht stehen, sondern entwickeln uns laufend in allen Bereichen weiter. Dazu auch ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter in den Standorten und in der Zentrale die mit ihrer Motivation und dem Engagement ein äußerst wichtiger Faktor für den Erfolg sind. Wir blicken also positiv und voller Vorfreude in die Zukunft und freuen uns auf die nächsten 45 Jahre."
stats