Unimarkt: Volles Angebot in der Unibox
 
Unimarkt

Volles Angebot in der Unibox

Unimarkt Gruppe
Projektleiter Dominik Leitner und die Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knoebl bei einer der ersten Uniboxen.
Projektleiter Dominik Leitner und die Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knoebl bei einer der ersten Uniboxen.

Mit dem automatisierten Shop-Konzept möchte Unimarkt auch kleinen Gemeinden ohne Nahversorger bis zu 1.000 Lebensmittel des täglichen Bedarfs bieten.

Unimarkt erweitert das Franchise-Angebot um die "Unibox", ein vollautomatisierter Standort, der drinnen wie draußen (dort in Containern) umgesetzt werden kann. Die verwendeten Module sind für die Outdoor-Variante 36 Quadratmeter groß, indoor sind bis zu 80 Quadratmeter möglich. Rund 1.000 Produkte des täglichen Bedarfs, darunter auch Frischeprodukte, werden in den Boxen angeboten. Zugang erhalten die Kunden via App oder mit der in der App hinterlegten Payback-Karte - bis zu 24 Stunden am Tag. Am Bahnhof in Enns und bei den Unimarkt-Standorten Traun sowie Krenglbach wurden nun die ersten drei Uniboxen in Betrieb genommen, bis Ende des Jahres sollen es 30 sein. 

Andreas Haider, Geschäftsführer der Unimarkt Gruppe, zu dem neuen Shop-Konzept: "Innovationen sind wichtig, um sich immer weiterzuentwickeln und mit den sich veränderten Kundenbedürfnissen Schritt zu halten – genau dies gelingt uns mit der Unibox. Mit dieser smarten Lösung sind wir klarer Innovationsführer in Österreich und ermöglichen ein einfaches und sicheres Einkaufen." Ein Jahr lang wurde an der Umsetzung gearbeitet, dabei wurde ein sechsstelliger Betrag investiert.

"In einem ersten Schritt fokussieren wir uns darauf, bestehende Unternehmer der Unimarkt Gruppe als Unibox-Betreiber zu akquirieren und haben auch schon einige Interessenten. Wir sind aber natürlich auch für Gespräche mit externen Interessenten, wie Bäckereien oder Fleischereien jederzeit bereit", erklärt Haider. Entscheidet sich ein Partner für eine Unibox, wird er von Beginn an bei sämtlichen Fragen, wie Baugenehmigungen, Rechtliche Belange, Standortanalyse und Finanzierung, unterstützt und auch darüber hinaus stehen ihm natürlich kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Das innovative System der Unibox ist voll automatisiert, Franchisepartner können über eine digitale Operator App den gesamten Prozess steuern und auch optimieren – wodurch der gesamte Arbeitsprozess erleichtert wird. Ein weiterer Vorteil bei der Container-Variante: Um Geschäftsfläche zu schaffen muss nichts verbaut werden.

stats