BWB/Spar: Update: BWB bei Spar
 
BWB/Spar

Update: BWB bei Spar

Spar
Die Spar-Hauptzentrale in Salzburg © Spar
Die Spar-Hauptzentrale in Salzburg © Spar

Die BWB wollte bei der Hausdurchsuchung der Spar-Zentrale in Maria Saal Daten sehen, die jedoch in der Hauptzentrale gebündelt sind. Die BWB-Beamten reisten deshalb nach Salzburg.

Die Aussagen von BWB-Sprecher Dr. Stefan Keznickl und Spar-Unternehmenssprecherin Mag. Nicole Berkmann könnten kontroversieller nicht sein: Keznickl hält laut ORF fest, die Spar in Kärnten wäre nicht kooperativ gewesen, weshalb man die Suche ausweiten musste, und zwar in die Hauptzentrale der Spar in Salzburg.

Nicole Berkmann versteht die Aussage, die Spar in Kärnten wäre nicht kooperativ gewesen nicht. Tatsache sei, so die Unternehmenssprecherin, dass die Beamten in der Regionalzentrale Daten einsehen wollten, „die sich auf Grund unserer IT-Struktur in Salzburg befinden. Wir haben das Angebot gemacht, die Daten per Link von Salzburg aus zur Verfügung zu stellen.“ Dieses Angebot lehnte die BWB ab, weshalb gestern (20.8.2013, Anm. d. Red.), so Berkmann weiter, „zwei Mitarbeiter der BWB in Salzburg vorbei gekommen sind, um sich das von hier aus anzusehen. Wir haben sofort alles zur Verfügung gestellt und die Beamten haben nach drei Stunden das Haus wieder verlassen, ohne weitere Daten mitzunehmen.“
stats