Tengelmann: US-Tochter A&P meldete Konkurs an
 
Tengelmann

US-Tochter A&P meldete Konkurs an

-

Die amerikanische Supermarktkette hat ein Verfahren nach Chapter 11 beantragt und soll dadurch erhalten bleiben.

Wie die deutsche Lebensmittel-Zeitung vermeldete, hat das amerikanische Supermarktunternehmen The Great Atlantic & Pacific Tea Company, Inc. (A&P), an dem die Unternehmensgruppe Tengelmann als größter Einzelaktionär mit 38 Prozent beteiligt ist, am 12. Dezember 2010 ein Verfahren nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts für sich beantragt.

Chapter 11 ist vergleichbar mit dem deutschen Planinsolvenzverfahren und ermöglicht A&P eine Reorganisation und Restrukturierung seiner finanziellen Verpflichtungen sowie seines Kapitals bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des normalen Geschäftsbetriebes. Ziel ist die Erhaltung und Weiterführung von A&P nach Annahme eines Restrukturierungsplans durch seine Gläubiger und Aktionäre, heißt es in einer Mitteilung von Tengelmann.



Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann: "Für A&P wurden alle strategischen Optionen sorgfältig geprüft. Eine erfolgreiche Sanierung war unter den aktuellen Bedingungen nicht mehr möglich, deshalb hat sich das Unternehmen entschieden, das Planinsolvenzverfahren einzuleiten. Der Vorteil von Chapter 11 liegt darin, dass Unternehmensstruktur und Arbeitsplätze erhalten bleiben. Auf diese Weise erhält A&P wieder eine solide Finanzbasis, um die erforderlichen Restrukturierungsmaßnahmen voranzutreiben."

Haub über die Hintergründe der Insolvenz: "Durch die Übernahme und die schwierige Integration der Pathmark-Filialen im Jahr 2007 musste A&P eine große finanzielle Belastung schultern. Diese wurde noch verschärft durch die Weltwirtschaftskrise, die Ende 2008 über den amerikanischen Markt hereinbrach. Die Kombination aus hoher Verschuldung und plötzlich schwindender Kaufkraft der Verbraucher konnte das Unternehmen nicht kompensieren."

Während des Chapter 11-Verfahrens betreibt A&P sein Handelsgeschäft normal weiter. Geschäftsführung und Aufsichtsrat bleiben in ihrer Funktion. Die Übergangsfinanzierung in Höhe von 800 Mio. USD werde von der US-amerikanischen Bank J. P. Morgan gesichert. A&P betreibt im Nordosten der Vereinigten Staaten von Amerika 395 Filialen. Das Unternehmen mit Sitz in Montvale ist in seinen Kernregionen New York und New Jersey Marktführer.

A&P erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 9,5 Mrd. USD und beschäftigt mehr als 40.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist seit 1979 an A&P beteiligt.
stats