Vapiano: Vapiano auf der Triester Straße
 
Vapiano

Vapiano auf der Triester Straße

Vapiano
© Vapiano
© Vapiano

Am 13. Juli bekommt Wien sein neuntes Vapiano-Restaurant, das Vapiano Wienerberg beim alten Philips-Hochhaus.

Neun Restaurants – in keiner Stadt weltweit ist die Vapiano-Dichte größer. Das neue Restaurant am Wienerberg soll ein besonderes Flair erhalten, verrät Philipp Zinggl, Geschäftsführer von Vapiano Österreich. 1400 m2, davon 200 m2 Dachterrasse, 376 Sitzplätze, wie schon bei der Grazer Filiale stammt die Innenausstattung von Stardesigner und -architekt Matteo Thun. Auf der Terrasse wird es Beachclub-Flair und Liegestühle geben, natürlich kann man dort auch essen.

Das Essen wird natürlich dem bekannten Vapiano-Konzept entsprechen, allerdings wird man das Bezahlsystem verändern: „Nachdem nicht mit Chipkarte, sondern direkt am Counter bezahlt wird, ist getrenntes Anstellen am neuen Standort Geschichte“, verspricht Philipp Zinggl. Und mit der Eröffnung dieses Standorts wird auch die Home Delivery den Süden Wiens erfassen, das war aufgrund des Frischeprinzips bislang nicht möglich.

Die Expansion der Kette wird weitergehen, als nächste Filialen sollen welche im Grazer EZ Murpark, im DZ Wien, am Hauptbahnhof Wien und im Designeroutlet Parndorf entstehen.
stats