Nielsen: Verbrauchervertrauen weltweit gestie...
 
Tabellen & Grafiken: Nielsen.com
© Tabellen & Grafiken: Nielsen.com
© Tabellen & Grafiken: Nielsen.com

Das Verbrauchervertrauen ist laut Nielsen im ersten Quartal 2011 weltweit gestiegen.

Angetrieben durch Rekordzuwächse in der Region Mittlerer Osten/Afrika sowie die stark performenden Wirtschaften im Asia-Pazifik-Raum erhöhte sich das Verbrauchervertrauen laut Nielsen im ersten Quartal 2011 weltweit um zwei Punkte auf einen Indexwert von 92.

Der Vertrauensindex in der Asia-Pazifik Region stieg gegenüber dem letzten Quartal 2010 um zehn Punkte auf einen Wert von 107 im ersten Quartal 2011, der höchste jemals registrierte Wert überhaupt. Im Raum Mittlerer Osten/Afrika kletterte der Wert sprunghaft um 17 Punkte auf einen neuen Höchststand von 106 Punkten. (Werte über oder unterhalb eines Basiswertes von 100 sind ein Gradmesser für Optimismus oder Pessimismus.)

"Der weltweite Aufschwung erfolgt langsam, aber die Richtung stimmt", folgert Dr. Venkatesh Bala, Chefvolkswirt der Cambridge Group. "Trotzdem geben mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Konsumenten weltweit an, sich nach wie vor in einer Rezession zu befinden, und von diesen wiederum gehen 51 Prozent davon aus, dass diese Rezession zumindest noch ein weiteres Jahr lang anhalten wird.

Schlüsselerkenntnisse aus dem Nielsen Bericht für das erste Quartal 2011:

  • Die Regionen Asia-Pazific und Mittlerer Osten/Afrika erreichen Rekord-Vertrauenswerte
  • In Nordamerika erhöht sich das Verbrauchervertrauen um zwei Punkte
  • Süd- und osteuropäische Ländern erreichen neue Tiefstwerte.
  • Steigende Nahrungsmittelpreise sind die größte Bedrohung für die Wirtschaft
  • Steigenden Teibstoff- bzw. Energiekosten beeinflussen die Ausgabenpläne
  • Es gibt starke regionsspezifische Unterschiede: nur 37 Prozent der Konsumenten in der Asia Pazific Region aber 82 Prozent der Nord Amerikaner und 68 Prozent der Europäer geben an, sich in einer Rezession zu befinden.


Alle Angaben stammen aus der Nielsen Global Online Survey, bei der im ersten Quartal 2011 mehr als 28.000 Internet-User in 51 Ländern teilnahmen.





-


-
stats