Rewe International AG: Vorsorgepreis für betr...
 
Rewe International AG

Vorsorgepreis für betriebliche Gesundheitsförderung

Initiative „Tut gut“
Tanja Dietrich-Hübner (Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung Rewe International AG), Bettina Seilinger (Betriebliche Gesundheitsförderung bei Rewe International AG), Niederösterreichs Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Moderatorin Dr. Vera Russwurm, KR Hermann Haneder (NÖGKK bzw. Präsident der Niederösterreichischen Arbeiterkammer), Franz Nebel (Vorstand Rewe International AG), Karl Gietler (Betriebsrat bei Rewe International AG). © Initiative „Tut gut“
Tanja Dietrich-Hübner (Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung Rewe International AG), Bettina Seilinger (Betriebliche Gesundheitsförderung bei Rewe International AG), Niederösterreichs Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Moderatorin Dr. Vera Russwurm, KR Hermann Haneder (NÖGKK bzw. Präsident der Niederösterreichischen Arbeiterkammer), Franz Nebel (Vorstand Rewe International AG), Karl Gietler (Betriebsrat bei Rewe International AG). © Initiative „Tut gut“

Anfang März wurde der Rewe International AG im Rahmen einer feierlichen Martinèe in Grafenegg der "Vorsorgepreis 2012" von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll verliehen.

Ausgezeichnet wurde das Unternehmen in der Kategorie "Betriebe niederösterreichweit" für das Projekt "Betriebliche Gesundheitsförderung für ZentralmitarbeiterInnen". 

Nachdem Rewe International AG bereits für die Pilotaktivitäten im Filialbereich das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung erhalten hat, freut man sich umso mehr über die weitere Auszeichnung des Landes NÖ. "Unsere Mitarbeiter und deren motivierter Einsatz sind die Basis des Erfolges unseres Unternehmens. Deshalb investieren wir gerne in die Bereiche Gesundheitsmanagement, Aus- und Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Integration. Denn jede Investition in unsere Belegschaft ist eine wertvolle Investition in die Zukunft", erläutert Vorstandsvorsitzender Frank Hensel. 

Im Filialbereich unterstützt Rewe beispielsweise die Gesundenuntersuchungen und Krebsvorsorgeuntersuchungen durch zusätzliche bezahlte Freizeit, sowie mit Schulungen im Bereich Ergotherapie direkt in den Filialen und Märkten. Auch in den Zentralfirmen wird auf die spezifischen Bedürfnisse der Mitarbeiter eingegangen und mittels Vitalgericht, Fitnesseinheiten, ergonomischen Arbeitsplatzberatungen und vielfältigen Vorträgen das Gesundheitsbewusstsein unterstützt. Konzernweit werden Mitarbeiter und Führungskräfte für die Bedeutung der Gesundheit im Allgemeinen sowie für den Erhalt der ebenso bedeutsamen psychischen Gesundheit im Speziellen  sensibilisiert. 
stats