Intersport: Wachstum auf allen Märkten
 
Intersport
Intersport-Vorstand Gabriele Fenninger: "50 Prozent des Erfolges in der Wirtschaft bestehen aus harten Fakten und 50 Prozent aus der psychologischen Stimmung"© Intersport
Intersport-Vorstand Gabriele Fenninger: "50 Prozent des Erfolges in der Wirtschaft bestehen aus harten Fakten und 50 Prozent aus der psychologischen Stimmung"© Intersport

Die Intersport-Fachhändler konnten in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2008/2009 beim Umsatz abermals deutlich über dem Gesamtmarkt zulegen.

Nach einem Plus von 10,3 Prozent im Geschäftsjahr 2007/2008 stieg der Umsatz in Österreich im aktuellen Geschäftsjahr vom 1. September 2008 bis 12. April 2009 - Wintersaison inklusive Ostern - um 9 Prozent. Der Marktanteil im stark umkämpften Sportfachhandel wurde auf über 36,7 Prozent weiter ausgebaut. In Tschechien wurde der Wintersaison 2008/2009 ein Umsatzwachstum inklusive neuer Standorte von 10 Prozent erzielt. In Ungarn beträgt das Wachstum trotz angespannter Wirtschaftslage 35 Prozent. In der Slowakei wurde nicht zuletzt auf Grund der Eröffnung neuer Standorte, darunter ein Store in Bratislava, ein Umsatz-Plus von 74 Prozent erreicht. Für die gesamte Intersport Österreich-Gruppe, die die Märkte Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn umfasst, rechnet CEO Gabriele Fenninger im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung des Umsatzes von 595 Millionen Euro (2007/2008) auf rund 620 Millionen Euro, was einem Wachstum von über 4 Prozent entspräche.
stats