Pro Management Quadrat/CASH: Was Einkäufer be...
 
-
Christian Reitterer (l.) und Udo Kaubek
Christian Reitterer (l.) und Udo Kaubek

Die Gesprächsbasis von Handel und Industrie wird häufig von verdeckten Motiven bestimmt, von Emotionen hinter Sachfragen, Kalkül hinter Ritualen, Strategie hinter Ignoranz. Wie keine andere Veranstaltung bereitet das von Pro Management Quadrat organisierte Praxisseminar „Wie tickt der Einkauf?“ die Teilnehmer gezielt auf das Konflikt- bzw. Chancenpotenzial im Kontakt mit dem Handel vor – ein Nachbericht.

Die beiden Protagonisten, proM2-Geschäftsführer Christian Reitterer und Meinl am Graben-Boss Udo Kaubek haben in ihren früheren Positionen bei Nestlé bzw. Rewe selbst mehr als einmal die Klingen gekreuzt und aus ihrem Erfahrungsschatz ein breites Spektrum an auftretenden Problemen und erfolgversprechenden Lösungsmöglichkeiten zusammengestellt.

Fruchtvolle Diskussionen



Die am gut gebuchten Seminar teilnehmenden Salesmanager sorgten in der Folge nicht nur für interessante Fragen, sondern auch für fruchtvolle Diskussionen. Themen wie das Idealprofil eines Key Accounters oder Spannungsfelder zwischen den Handelsorganisationen und welche Rolle die Industrie dabei spielt wurden ebenso behandelt wie der Einfluss der Produktqualität auf den Unternehmenserfolg. Auch das Thema der Rolle und Entscheidungskompetenz von Vertrieb und Einkauf wurde detailreich erörtert und sorgte selbst bei so manch altem Vertriebshasen für das eine oder andere Aha-Erlebnis. Den krönenden Abschluss des sehr intensiven Seminartages in Mauerbach bei Wien bildeten wie stets die Trainingsgespräche der Seminarteilnehmer mit Udo Kaubek in der Rolle des Einkäufers.

360 Grad Feedback



Zur Vorbereitung auf das Verhandlungsgespräch waren von den Teilnehmern Fallstudien für unterschiedliche Produkteinführungen, basierend auf realem Datenmaterial, auszuarbeiten. Diejenigen, die schließlich die Gelegenheit nutzten, um mit Einkaufsprofi Kaubek in den Ring zu steigen, wurden mit einem nutzbringenden 360-Grad- Feedback belohnt.

CASH hat nachgefragt:
Teilnehmer-Feedback


CASH: Welche Erkenntnisse bzw. Einsichten haben Sie aus dem Seminar mitgenommen?

„Das verrate ich nicht – wir würden unseren Vorteil sonst ja gleich wieder verspielen. Aber: Es lässt uns Verkäufer hoffen, uns auf Termine mit Einkäufern (noch) besser vorzubereiten!“
Mag. Bernhard Hradecky, Vöslauer

„Es war außerordentlich spannend, sich einmal in die Person des Gegenübers mit all ihren Möglichkeiten und Notwendigkeiten hineinzuversetzen. Vor allem in der simulierten Verkaufsverhandlung hat man bei Udo Kaubek den Vollblutprofi gespürt und dabei einiges an Verbesserungsmöglichkeiten zur Kenntnis nehmen dürfen.“
Mag. Markus Pois, Efko

„Die menschliche Ebene zwischen Einkäufer und Verkäufer spielt neben der vorausgesetzten Produktstärke eine wesentlich größere Rolle – sie ist gewissermaßen der Schlüsselfaktor.“
Mag. Robert Hebling, Bacardi-Martini

CASH: Würden Sie das Seminar weiterempfehlen?

„Auf jeden Fall! Sehr kurzweilig und informativ!“
Mag. Bernhard Hradecky, Vöslauer

„Ja, jederzeit!“
Eva Schneider, Vöslauer

„Ich würde das Seminar jedem in der Branche empfehlen.“
Mag. Robert Hebling, Bacardi-Martini

„Ja, unbedingt!“
Mag. Markus Pois, Efko



Wie tickt der Einkauf? – Ein Praxisseminar für harte Zeiten
Eine Veranstaltung von proM2 in Kooperation mit CASH

Die nächsten Termine:

Dienstag, 21. September 2010
Hotel Schlosspark, Mauerbach bei Wien

Dienstag, 12. Oktober 2010
Hotel Friesacher, Salzburg

Preis: € 690,– pro Person zzgl. MwSt.

Weitere Auskünfte und Anmeldung: proM2 Consulting & Coaching GmbH Tel.: +43 664 211 16 46
http://www.pro-m.eu

Jetzt anmelden und sparen!
Frühbucher erhalten 10 % Rabatt auf den Seminarpreis bei Anmeldung bis spätestens 30. Juli 2010.



Hochwertiger Input der Teilnehmer prägt das Seminar.
-
Hochwertiger Input der Teilnehmer prägt das Seminar.


Die Fallstudien werden gewissenhaft vorbereitet.
-
Die Fallstudien werden gewissenhaft vorbereitet.


Udo Kaubek (re.) in der Rolle des Chefeinkäufers lässt sich nicht aus der Reserve locken.© Fotos: Christian Reitterer
Fotos: Christian Reitterer
Udo Kaubek (re.) in der Rolle des Chefeinkäufers lässt sich nicht aus der Reserve locken.© Fotos: Christian Reitterer
stats