Handelsverband: Weihnachten bescherte dem Ein...
 
Handelsverband

Weihnachten bescherte dem Einzelhandel Umsatzschub

Johannes vortmann / pixelio.de
Die Österreicher kaufen wieder mehr ein. © Johannes vortmann / pixelio.de
Die Österreicher kaufen wieder mehr ein. © Johannes vortmann / pixelio.de

Der österreichische Einzelhandel konnte im Weihnachtsgeschäft ein nominelles Umsatzplus von 3 Prozent verzeichnen. Das Geschäftsjahr 2016 beendete die Branche laut Handelsverband mit einem Plus von 2 Prozent.

Der im Auftrag des Handelsverbandes erhobene Konjunkturbarometer im Einzelhandel zeigt für das Jahr 2016 einen spürbaren Aufwärtstrend. Im Gesamtjahr 2016 bilanzieren die befragten Einzelhändler mit einem Umsatzwachstum von knapp 2 Prozent und durchbrechen damit erstmals die 70 Mrd. Euro Grenze.

„Auch wenn die Steuerreform nur zum Teil im Handel ankommt, hat sich das Konsumklima in Österreich merklich verbessert. Die historisch niedrigste Sparquote der österreichischen Haushalte und eine erhöhte Konsumbereitschaft lassen den Handel eine positive Bilanz ziehen“, so Rainer Will Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Vor allem das Weihnachtsgeschäft 2016 lief blendend. Das deutliche Umsatzwachstum unterstreiche auch die Bedeutung dieses ´fünften Quartals` für den heimischen Handel. Trotz zunehmendem Kaufkraftabfluss durch internationale Player, deren Anteil am österreichischen E-Commerce überproportional wachse, konnte der heimische Handel bei den Konsumenten zu Weihnachten voll punkten, so die Analyse des Handelsverbandes. Vor allem das kalte Wetter begünstigte die Geschäfte. Im Februar gibt Statistik Austria -nachdem die getätigten Dezemberumsätze erhoben wurden - die offiziellen Zahlen bekannt.

Die positive Umsatzentwicklung soll sich auch im Jahr 2017 fortsetzen. „Die konjunkturelle Aufhellung bilde sich laut Konjunkturbarometer auch in der Erwartungshaltung der Händler ab. Branchenübergreifend gehe der Verband derzeit von einem Umsatzplus von 2,2 Prozent aus, so Will.

Fast jedes zweite Unternehmen rechnet 2017 mit einem Umsatzwachstum, lediglich 27 Prozent der Unternehmen erwarten einen Rückgang ihres Geschäfts. Auffallend ist, dass die Branche "Bekleidung, Schuhe & Lederwaren" pessimistisch ist.

Der Handelsverband Konjunkturbarometer wurde von MindTake Research durchgeführt. Befragt wurden Einzelhändler aller Branchen und Größenklassen, exkl. KFZ-Handel.
stats