MPreis: Wieder Öko-Auszeichnung für MPreis
 
MPreis

Wieder Öko-Auszeichnung für MPreis

MPreis
Prof. Wolfgang Feist (re) vom internationalen Passivhaus-Institut überreicht das Passivhaus-Zertifikat an MPreis-Geschäftsführer Peter Paul Mölk (li) für die MPreis-Filiale Ötztal Bahnhof © MPreis
Prof. Wolfgang Feist (re) vom internationalen Passivhaus-Institut überreicht das Passivhaus-Zertifikat an MPreis-Geschäftsführer Peter Paul Mölk (li) für die MPreis-Filiale Ötztal Bahnhof © MPreis

MPreis wurde kürzlich für den energieeffizienten Markt in Bahnhof Ötztal die Auszeichnung „Zertifiziertes Passivhaus“ verliehen.

Der energiesparende Markt im Passivhaus-Stil wurde im Vorjahr auf der sogenannten Ötztaler Höhe, einem Verkehrsknotenpunkt im Tal, eröffnet. Alle Vorgaben für ein mustergültiges Passivhaus sind bei dieser Filiale umgesetzt, wie die umfassenden Kontrollen des laufenden Betriebes bestätigen. MPreis versteht sich selbst als Vorreiter in Sachen energiebewusstes Bauen und setzt immer wieder Maßnahmen, damit das Land Tirol das ambitionierte Ziel Energieautonomie im Jahr 2050 erreicht. Als Beispiel sei hier die Energieversorgung genannt: Alle MPreis-Märkte verwenden regionalen Öko-Strom von kleinen Tiroler Wasserkraftwerken. Die aktuelle Auszeichnung ist die mittlerweile sechste, die das Tiroler Familienunternehmen vom internationalen Passivhaus Institut bekommen hat, und man hat drei weitere Passivhaus-Supermärkte in Planung: Weer, Lermoos, St. Gallenkirch.
stats