McDonald's: Wieder Rekordjahr für McDonald's
 
McDonald's

Wieder Rekordjahr für McDonald's

-
® McDonald's
® McDonald's

Im Rahmen der traditionellen Jahres-Pressekonferenz gab McDonald's Österreich-Managing Director Andreas Schwerla überaus erfreuliche Zahlen im Rückblick auf das Jahr 2010 bekannt.

Denn Fakten wie ein erwirtschafteter Umsatz von 482 Millionen Euro (+8,7 %), 500 neue Arbeitsplätze und 146 Millionen Gäste (+9,4 %) sprechen eine deutliche Sprache, wie Schwerla betont: "Die aktive Weiterentwicklung von Marke, Angebot und Kundenservice hat sich auch 2010 als Erfolgsrezept erwiesen." So investierte McDonald's Österreich gemeinsam mit den Franchisenehmern, von denen es aktuell übrigens 53 gibt, in den Jahren 2006 bis 2010 120 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung der Restaurants ( 134 der 174 McDonald's Restaurants haben bereits ein McCafé), in Innovationen (wie beispielsweise das "easy morning"-Konzept, das mittlerweile 1/4 des Wachstums aus macht und die Wraps, von denen seit Mai 2010 12 Mio. Stück verkauft wurden), in die Qualität der Produkte und des Services sowie in seine Mitarbeiter (aktuell sind rund 8.000 Mitarbeiter bei McDonald's beschäftigt).

Eigener Kollektivvertrag für McDonald's Mitarbeiter
Und weil letztere - so Schwerla - "dafür sorgen, dass Erfolgskonzepte funktionieren", hat das Systemgastronomieunternehmen, das laut eigenen Angaben bei einem Martanteil von 75 Prozent hält, in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich und der Gewerkschaft vida einen neuen Kollektivvertrag entwickelt, der am 1. Mai 2011 in Kraft tritt und sich mit höheren Einstiegsgehältern, flexiblen Arbeitszeitmodellen sowie höheren Lehrlingsentschädigungen (600/700/900 Euro je nach Lehrjahr) deutlich von den in der klassischen Gastronomie üblichen Kollektivverträgen abhebt.
Lehrlinge schließen ihre Ausbildung bei McDonald's außerdem seit dem Jahr 1998 als Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie ab und werden von Beginn an darauf vorbereitet im Restaurant-Management tätig zu sein, da auch Inhalte aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Mitarbeiterführung und Personalentwicklung, Marketing, Service, Qualitätssicherung sowie Einkauf und Lagerverwaltung thematisiert werden. Detaillierte Infos dazu sowie gebündelter Zugriff zu Informationen rund ums Unternehmen bietet die seit Anfang Februar einsehbare Weiterbildungs- und Karriereplattform www.mccampus.at.

Umweltschutz im Fokus
Neben der Mitarbeiterförderung setzt McDonald's Österreich aber auch seit Jahren auf nachhaltiges Wachstum durch Verantwortung und bezieht den benötigten Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen aus Österreich, um den CO2-Ausstoß kontinuierlich zu reduzieren. Darüber hinaus liegt die Wiederverwertungsquote der entstehenden Abfälle bei 95 Prozent. Im Dezember 2010 hat McDonald's sein erstes klima:aktib Restaurant in Stockerau eröffnet, das mit höchsten Qualitätstandards im Bereich Energieversorgung, Beleuchtung und Energiemanagement überzeugt.

Viele Pläne für 2011
Und weil sich naturgemäß die Frage stellt, wieso man an derart ausgeklügelten Erfolgskonzepten etwas verändern sollte, überrascht es nicht, dass McDonald's Österreich auch 2011 an dieser Strategie festhält. Es wird also weiterhin das Thema Nachhaltigkeit gelebt und weiter expandiert - 8 bis 10 neue Standorte und 10 bis 15 McCafés sind heuer geplant. Außerdem will McDonald's Österreich auch 2011 500 neue Arbeitsplätze schaffen und erneut 20 Millionen Euro in die Qualität des Angebots, wie beispielsweise in kostenloses WLAN in allen Restaurants, bargeldloses Bezahlen und "easy order"-Selbstbedienungsterminals, investieren. 

® McDonald's
-
® McDonald's
stats