Willys Wochenrückblick: Von Aussetzern, Austr...
 
Willys Wochenrückblick

Von Aussetzern, Austrinkern und Ausflüssen

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Weil die alten Herren gerade ein sensationelles Konzert im Ernst Happel-Stadion gegeben haben, kommt mein heutiger Musiktipp von den Rolling Stones, geschrieben von Jagger/Richards im Jahr 1965 - „Satisfaction“, ein Livemitschnitt von einem Konzert 2013 in Glastonbury. Enjoy!

Aha, viele können sich angeblich derzeit das Futter für ihre Haustiere nicht mehr leisten. Weil der neueste Subwoofer für den tiefergelegten BMW nach wie vor wichtiger ist als Nahrungsmittel. Für sich selbst genau so wie für ihre Tiere. Also werden diese kurzerhand in ein Tierheim abgeschoben, an den nächsten Telegrafenmast gebunden oder sogar verspeist. Stichwort Leberkäse.

Mengenreduziert soll laut jüngster Gesundheitsstudie auch der Alkoholkonsum werden. So sollten Unter-40-Jährige nur mehr maximal zwei Teelöfferl Wein oder ein Stamperl Bier zu sich nehmen um gesund zu bleiben. Ja, sie haben richtig gelesen respektive gehört, zwei Teelöfferl Wein und ein Stamperl Bier. Unter 40. Je älter man wird, desto mehr verträgt man. Was werden sich die Jungen jetzt auf die Pension freuen. Endlich saufen wie wir es von unseren unmittelbaren Ahnen her gewohnt sind. Was für eine Freude.

Freude kommt auch bei einem Burger King-Besuch auf. Da fragen sie dich jetzt bei jeder Bestellung „Normal oder mit Fleisch?“ Vegan ist also bei denen normal. Da drängt sich schon irgendwie die Frage auf: „Gibt‘s euch nur normal oder auch mit Hirn?“

Der Sieg unserer Fußballdamen über Norwegen hat auch jede Menge Nachteile für Österreich gebracht. So wirds jetzt leider nix werden mit den alternativen Gaslieferungen. Und Elche sowie Rentiere haben ebenfalls bereits angekündigt, Österreich weniger oft zu besuchen. Kann aber auch gut sein, dass unsere erst jüngst konstatierte Unfreundlichkeit dafür der Grund ist.

Deutschlands Wirtschaftsminister Robert Habeck hat sich sehr wohl in unser Land getraut und hat ein bisserl Corona mitgenommen. Ob das ein Abschiedsgeschenk von Leonore Gewessler war, konnte bis dato nicht verifiziert werden.

Sehr wohl verifiziert, und zwar wissenschaftlich, konnte die Tatsache werden, dass auch Fledermäuse Freundschaften pflegen. Robin kann ein Lied davon singen.

Ob Batman und Robin sich jemals gewaschen haben, ist leider nicht überliefert. Kann aber gut sein, dass damals in Gotham City ebenfalls Energie eingespart werden musste, weil die damalige Gewessler das Baden verboten hat. Batman und Robin gelten seitdem als Erfinder der Waschwand. Man wäscht sich monatelang nicht, sammelt somit den Dreck direkt am Körper, rennt mit voller Wucht an die Waschwand, der Dreck bröckelt ab, bleibt am Boden liegen, man kehrt ihn zusammen und ab in die Biotonne damit. So einfach wäre das.

Die Stones waren in Wien und konzertierten sehr fein. Sehr fein empfand Mick Jagger auch das Bierdoserl beim Bitzinger. Ob er auch ein kleines Flascherl Jaggermeister zu sich nahm? Wer weiss, den kennt ja angeblich keiner. Ausser auf der Bühne.

stats