Willys Wochenrückblick: Von Ausverkäufern,Tie...
 
Willys Wochenrückblick

Von Ausverkäufern,Tierquälern und Haarträchtigen

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Einen wunderbaren Gänsehautmoment bescherte uns Ausnahmetalent Andreas Kümmert mit Elton Johns „Rocket Man“ bei The Voice of Germany 2013. By the way: Kümmert hat diese Staffel souverän gewonnen.

Hofer unterwandert sukzessive den Austropop und vereinnahmt essenzielle Melodeien für seine Werbebotschaften. Georg Danzer hat sich leider nicht mehr dagegen wehren können, aber Josh sowie Pizzera & Jaus hätten es aber sehr wohl können. Haben sie aber nicht. Altbekanntes Fazit: Money makes also the Austropopworld go round. Spiegeln abmontieren und geht schon. Ausverkauf einmal anders.

Auch der Möbelixman ist zurück. Über das Warum rätseln momentan nicht nur Werbepsychologen. Denn auch der Hausverstand hatte gute Gründe, warum er seinen Rollkragenpulli für immer auszog.

Die Häkeleiserie unserer Regierung geht weiter. Beim neuen, als revolutionär im Sinne des Tierwohls angekündigten Tierschutzgesetz muss man schon sehr genau schauen, diesbezüglich wirkliche Verbesserungen zu finden. Okay, kleine Gockel dürfen nicht mehr geschreddert werden, das war aber ohnehin bereits höchste Zeit. Aber dann: Die Kühe dürfen nach wie vor fest angebunden in den Ställen stehen und die Schweinderl auf ihren grauslichen Vollspaltenböden. Schämen Sie sich, Herr Rauch, gleich gemeinsam mit jenen jubelnden Schweinebauern, denen das Wort Tierwohl nach wie vor ein fremdes ist. Und wegen der weiterhin von ihnen verordneten Maskenpflicht für Supermarkt-Angestellte müssen wir auch noch unbedingt ein paar ernste Takte reden. Ziehen sie sich warm an, jetzt kommt der Sommer.

Wie gut es uns allen wirklich geht, sieht man trotz mächtiger Inflation und Warenknappheit unter anderem auch daran, dass Polascheks neue Frisur der Kronenzeitung die Titelseite wert war. Wo die alte hingekommen ist, konnte mittlerweile auch geklärt werden. Sie wird derzeit von Leonore Gewessler zu Ende getragen. Nur halt in blond. Aber bis zum bitteren.

Bis zum bitteren Ende haben auch die Starmaniafans durchgehalten. Sieger wurde der Karaoke-DJ Stefan Aigner aus Wien vor der Studentin Judith Lisa Bogusch aus Matrei und dem ebenfalls Studenten Sebastian Holzer aus meinem Nachbarort Payerbach. Um den Vorschusslorbeeren für die drei gerecht zu werden, werden wir wohl noch viel von ihnen hören müssen.

Vorausgesetzt, die Boulevardjournalisten und ihre Kollegen von den Musikredaktionen dürfen davon berichten. Weil der Platz 31 Österreichs bei der Pressefreiheit ist schon irgendwie eine Niederlage. Wobei die Hintergründe dafür nicht nur in der korrupten Politik zu suchen sind, sondern auch im permanenten Interessenskonflikt der Mächtigen mit dem guten Geschmack.

Apropos guter Geschmack. Und weil es bei uns daheim so üblich ist, heuer hab ich zum Muttertag einen Sauguten Gin bekommen. Und einen Topf mit Hängepflanzen aus Plastik. Was für eine Freude.

stats