Willys Wochenrückblick: Von Bierwärmern, Gase...
 
Willys Wochenrückblick

Von Bierwärmern, Gaserzeugern und Knetmassen

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Wen Led Zeppelin im Jahre 1971 prophetisch gemeint haben könnten, als sie den geilen Song „Black Dog“ schrieben, fällt auch heute noch ins Reich der Spekulationen. Was blieb, ist die einzigartige Stimme von Robert Plant. Und seine Löwenmähne. Enjoy!

Aufmerksamen Medienbeobachtern wird es sicher nicht entgangen sein - die Ukraine-Krise, die Teuerungswelle, der Klimawandel, das nach wie vor evidente Covid-Virus und die diversen Rohstoofknappheiten in Kombination mit unserer völlig überforderten Regierung treiben mitunter ziemlich seltsame Blüten in die verunreinigte Luft. So möchte Gewessler, dass wir unsere kühlen Schränke nicht auf Runterkühlen stellen, sondern als Bierwärmer benutzen, dass wir unsere Badewannen vertikal stellen und somit zum Duschen optimieren und sie möchte pro Kilometer hundert auf den Autobahnen und achtzig auf Landstraßen. Alleebäume, Laternen, Mistkübeln oder was? Und Rauch? Rauch wirft langsam, aber sicher die Nerven weg und will die Quarantäne verbieten. Heisst auf Deutsch: Jeder Arbeitgeber wird eigene Coronateams bestimmen müssen. Mit eigenen Räumen, Aufgaben und behandelnden Medizintrupps. Des wird a Trara. Und so ganz nebenbei: Rauch will auch bei der EU-Allianz in Sachen Tierschutz nicht dabei sein. Typisch. Irgendwie.

Auf unseren Gletschern kannst bald nur mehr Wasserschifahren, die Fastfoodketten bieten ihr veganes Minderheitenprogramm als Normalität an, jeder ist zur eigenen Gasgewinnung aufgerufen und in diesem Zusammenhang zur Bohnenverzehrpflicht. Was im übrigen auch für die Gastronomie gilt. Mindestens ein Bohnengericht auf der Speisekarte sowie Einbau eines eigenen Energierückgewinnungs-Separees mit direkter Zapfstation für die am Parkplatz anwesenden eAutos. Eine sogenannte Stankdelle anstatt einer herkömmlichen Tankstelle sozusagen.

Vielerorts war auch zu lesen, „Brennholz ist das neue Klopapier“, was mich ob des sofort assoziierten Gedankens an die Anwendungs-Schmerzen und die Splittergefahr sofort recherchieren ließ, welches zumindest halbwegs weiche Holz denn derzeit am günstigsten sei. Mein Tipp: Greifen sie zur Birke. Die ist auch optisch dem Klopapier am ähnlichsten. Es sei denn sie standen bisher auf rosa Klopapier.

Wir bleiben bei der Farbe Rosa. Die Stiftung Warentest hat unlängst 21 Kinderzahnpasten getestet, wovon neun durchgefallen sind. Sie eignen sich ganz einfach nicht wirklich als Knetmasse. Eine Schande!

Und Achtung, jetzt kommt ein wichtiger Hinweis seitens der Flughafenpolizei, egal wo: Sollten sie doch tatsächlich auf Urlaub fliegen wollen oder dürfen oder können und so etwas wie Gepäck in Kofferform dabei haben, entfernen sie sofort das angehängte Namensschild samt Adresse. Bandenweise durchsuchen nämlich sowohl Klein- als auch Großkriminelle - je nach Gewicht des Koffers - die zumeist zurückgebliebenen Gepäckstück-Deponien um zu schauen, wer grad auf Urlaub ist und wessen Haus oder Wohnung grad leer steht. Auf dass es oder sie dann wirklich leer steht, wenn sie zurückkommen. Übrigens, besonders vife schreiben auf ihren Namensanhänger die Adresse ihrer Urlaubsdestination drauf. Dann raubens halt diese aus und sie bleiben ungeschoren. Außer sie gehen im Urlaub zum Friseur.

Abschließend noch ein Wort zum Abschneiden unserer Frauen-Nationallmannschaft im Fußball. Aus der Sicht der Torstangen und -latten haben wir alles richtig gemacht. Je öfter man trifft, desto sicherer ist man draußen gegen die Allemanninen. Was für ein herrliches Oxymoron!

stats