Willys Wochenrückblick: Von Chefimpfologen, P...
 
Willys Wochenrückblick

Von Chefimpfologen, Pferdedreschern und Lachgastherapeuten

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Als heutigen Musiktipp habe ich das jüngste Werk von Seiler & Speer auserwählt - Hödn. Aus meiner Sicht schwer gelungen.

Sie haben die Wahl: Entweder weiterlesen oder meinen Wochenrückblick als Podcast genießen. In jedem Fall wünsche ich viel Vergnügen!

Richard Lugner steht laut Boulevard nicht nur vor seiner sechsten Hochzeit, sondern auch vor einer zusätzlichen Karriere als Chefimpfologe. Denn ähnlich wie er an Muttertagen höchstpersönlich allen Damen rote Rosen überreicht, impft er alle Lugner City-Besucher ebenfalls höchstpersönlich. Impfen in der City soll ja auch eine neue Serie auf Netficks heißen. Selbstverständlich mit dem Lugner-Clan in sämtlichen Haupt- und Nebenrollen.

Dass Alkohol sehr gesund und zeitentspannend ist, weiß man auch im Gesundheitsministerium. Immerhin galt für die dortige IT Entspannung so weit in Richtung Verzögerung zu treiben, so dass Termine auf Zeittafeln verschmiert werden konnte wie Nutella auf Frühstücks- und andere Brote. Was damit allerhand erklärt wurde.

Als 2019 der Jö Bonus Club gegründet wurde, war jedem klar, dass es der Rewe nur um die Daten ihrer Kunden ging. War doch das Geschäftsmodell Datentrading nicht nur ein erfolgreiches, sondern ein offensichtliches. Warum man sich jetzt über die zwei Millionen Euro Strafe durch die Datenschutzbehörde dermaßen aufregt, ist nicht nur für mich nicht nachvollziehbar.

In der olympischen Disziplin Pferdedreschen wurde einmal mehr Deutschland Siegerin, was die Welt nicht weiter verwundert hat.

Der Zusammenhang zwischen der Tatsache, dass mittlerweile rund die Hälfte der Amis geimpft ist und es noch nie so viele Drogentote wie jetzt gab, ist offensichtlich: Die haben sich beim Selbstimpfing im Stoff vergriffen.

Apropos Impfing. Weil jetzt gerade vor allem die Jugend am Pranger steht besonders impfunwillig zu sein, es gibt eine Erklärung. Was noch wenige schnallen, aber wir durchleben gerade einen dramatischen Evolutionsschritt. Denn Kinder und Jugendliche entwickeln gerade eine langfristige Immunität als Teil der Evolution. Auch sehr leicht daran zu erkennen, dass wir Alten vieles nicht mehr verstehen. Die Jugend verändert unsere gemeinsame Sprache, sie hat völlig andere Skills als wir und vor allem völlig andere Interessen und Prioritäten. So sind sie nachweislich nicht mehr interessiert daran Covid-19 mit all seinen Mutationen auszurotten, sondern daran, wie man damit leben kann. Denn sie haben geschnallt, dass wir das Virus nicht mehr loswerden. Was uns bleibt ist Lachgas gegen Depressionen. Dass das wirklich funktioniert haben wir den Studien eines Salzburger Arztes an einer US-Klinik zu verdanken. Wahrscheinlich als unmittelbares Resümee eines weisen Selbstexperiments.

Was Messi und Rossi neben dem ssi und der Körpergröße gemeinsam haben? Sie werden fehlen. Der eine dem FC Barcelona und der andere dem Moto GP-Zirkus. Chapeau für deren außerirdischen Leistungen bisher. Hasta luego und arrividerci!

Ach ja, am Sonntag war Weltkatzentag. Nur so nebenbei und falls Sie ihre Katze nicht gebührend gewürdigt haben. Noch kann man alles nachholen.

stats