Willys Wochenrückblick: Von Einkaufs-Hoppern,...
 
Willys Wochenrückblick

Von Einkaufs-Hoppern, Kinderfreiheit und Ländermatches

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

55 Jährchen hat mein heutiger Musiktipp bereits auf dem Buckel. Und die größtenteils unverwüstlichen Rolling Stones spielen „Let‘s spend the night together“ auch heute noch auf ihren Konzerten. Enjoy!

Bei einer intensiven Supermarkt-Tour spürt man derzeit nicht nur die negativen Vibes in Sachen Maskenpflicht, sondern auch dramatisch erhöhte Preise, querbeet im hohen einstelligen Teuerungs-Prozentsatz liegend. Wer nun als Alternarive zum Einkaufen die Gastro aufsucht wird schwer enttäuscht sein. Dort erhöhten sich nämlich die Preise um niedrige zweistellige Prozentsätze. Im Großhandel sind es sogar noch ein paar Prozentpunkte mehr. Somit bleiben zum günstigen Einkauf nur mehr die Direktvermarkter, allerdings ist die ziemlich zeit- und kilometerfressende Hof-zu-Hof-Tour bis man alles beinander hat, unterm Strich noch teurer. Was man definitiv überlegen sollte, wäre den momentan ziemlich massiv stattfindenden Trend zum Sebstversorger mitzumachen. Was sich im übrigen auch sehr positiv auf das Wegwerfverhalten unserer Haushalte auswirken würde.

Das wird jetzt viele Sandler freuen, denn auch als Messi kann man es zum bestbezahlten Sportler der Welt bringen. Vorausgesetzt man heisst mit Vornamen Lionel.

Laut jüngsten Untersuchungen ist Vernachlässigung die häufigste Kindesmisshandlung. Also, aus heutiger Sicht waren wir Kinder der Sechziger und Siebziger voll vernachlässigt. Freiheit nennt man das und glückliche Kindheit.

Exakt zu jenem Zeitpunkt als Köstinger und Schramböck zurücktraten, traute sich das Coronavirus aus seinem leichten Dämmerschlaf hervor und holte sich den designierten Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig. Kocher hingegen blieb verschont. Er muss jetzt sowieso Nachhilfe bei Johann Nestroy nehmen, denn als Arbeits- und Wirtschaftsminister ist er automatisch „Der Zerrissene“, ganz so als ob er in einem Unternehmen Chef und Betriebsrat in Personaalunion wäre. Das geht nicht, zumindestens nicht gut.

Abschließend noch ein Wort zum Song Contest. Allen, die bis dato nicht verstanden haben warum die Ukraine gewonnen hat und Österreich bereits im Semifinale ausgeschieden sowie Deutschland Letzter geworden ist, gebe ich den Tipp einmal darüber nachzudenken, ob man unser Land vielleicht gar nicht so lieb hat, wie alle immer glauben. Von Deutschland weiss man‘s ja und die Ukraine … das war eh klar. Weil um musikalische Qualität gehts ohnehin schon lange nicht mehr. Die ist eigentlich nur mehr akustische Staffage und ein dankbarer Vorwand für praktisch eh alles. Austria zero points. Soschauzaus.

stats