Willys Wochenrückblick: Von Händereibenden, W...
 
Willys Wochenrückblick

Von Händereibenden, Wheelys und Strebsäuen

Markus Wache
Willy Zwerger
Willy Zwerger

Die polnische Bassistin Kinga Glyk gilt als eine der Allerbesten ihres Faches. Sie tourt nicht nur mit dem Kinga Glyk Trio mit ihrem Vater Irek Glyk am Schlagzeug durch die Konzertsäle dieser Welt, sondern verblüfft auch mit gediegenen Coverversionen. Wie zum Beispiel Eric Claptons „Tears in heaven“.

Jo, also, spätestens nach dieser Chaoswoche ist klar - Die Regierung hat sich aufgegeben und wartet verzweifelt auf Ablöse. Resignation bei den Türkis-Schwarzen und Aufatmen bei den Grünen. Und im Hintergrund reiben sich die Opossums die rot-blau-rosanen Patschhändchen. Nur van der Bellen grummelt - schon wieder jede Menge anzugeloben. Wer weiß was da jetzt wieder daherkommt.

Bussi-Bussi ist also ab 5. März wieder erlaubt. Außer in Wien. Hier will Ludwig weiterhin Faust an Faust sehen. So viel zum Thema Nächstenliebe.

Von der Wiener Art der Nächstenliebe ist es nur ein kleiner Sprung zu Putin. Der will ja bekanntlich wieder die gute (?), alte UdSSR aus dem bereits drei Jahrzehnte anhaltenden Winterschlaf holen. Und Biden, Scholz, Macron und Konsorten sind mit im Aufwachraum und halten hilflos Händchen. Einzig und allein Schallenberg droht Putin mit Fernseh-, Spielkonsolen- oder ähnlichen Verboten. Worauf dieser wahrscheinlich in die Ukraine flüchten wird.

Apropos Rotzbub. So heisst auch das filmische Vermächtnis über den genialen Karikaturisten Manfred Deix, das in Siegheilkirchen im österreichischen Hinterland spielt und von der glasklaren Naziseele der gelernten Österreicher handelt. 2013 begonnen und 2014 abgedreht, feierte der geniale Animationsfim mit den Stimmen der halben heimischen Kabarettszene erst im vergangenen Dezember seinen Kinostart. Manchmal brauchen auch die wichtigen Dinge im Leben etwas mehr Zeit.

Etwas mehr Zeit als andere, trotz lauter und schneller, investiert unsere sich oft und gerne matchende Tuningszene. Das mag die Gewessler überhaupt nicht. Donuts und Wheelys sind daher für sie genauso rote Tücher wie Upgrade Chips und breitere Pneus. Dafür will sie jetzt Geld kassieren und mitschneiden. Die Folge: Das Lachen der Szene wird sie nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

Nicht mehr aus dem Kopf bekommen laut jüngster Statistik die Radler ihre Drogen, die sie immer öfter und immer mehr konsumieren. Abheben auf zwei Rädern scheint die Devise zu lauten. Flying high mit Bodenkontakt. Vorprogrammierte Sturzflüge der Hardcore-Geier.

Geier, Löwen, Gorillas, Krokodile und Gnus, alle Tiere, kleine wie große, werden im Zoo Schönbrunn jetzt auch auf Corona getestet. Nicht dass es irgendwann heisst, in Hietzing kursiert Zoorona.

Hab mir am Samstag wieder einmal Klein gegen Groß mit dem Zwetschkenkai angeschaut. Ich hab immer eine große Freude, wenn die die unterschiedlichsten Promis herausfordernden Angeberkinder verlieren. Da kommt Schadenfreude auf. Vor allem bei den deutschen Strebsauen.

Wirkliche Freude hatte ich auch mit Olympia. Jetzt nicht unbedingt wegen der 18 österreichischen Medaillen, sondern wegen dem ungemein spannenden und nervenzerfetzenden Curling samt seinen duracellgetriebenen Wischern und wegen dem oftmals sehr schön geworfenen Dreifachlutz. Da hat sich sicher auch der Leiner ist meiner gefreut. Sowie der blaugelbe Elch. Und ich meine jetzt nicht unbedingt die Mikl-Leitner.

stats